TSG-Gala in Leverkusen

Volland fliegt, Hoffe siegt! 

+
Bayer Leverkusen 04 - TSG 1899 Hoffenheim

Leverkusen – Wie stark sind denn diese Hoffenheimer zurzeit? Gegen Angstgegner Bayer 04 Leverkusen spielen sich die Kraichgauer im zweiten Durchgang in einen wahren Rausch.

So hat sich Kevin Volland das Wiedersehen mit seinen alten Mannschaftskameraden garantiert nicht vorgestellt! Bereits in der sechsten Minute sieht der Nationalspieler die Rote Karte. 

Was ist passiert?

 

Nach einer Leverkusener Ecke schalten die Hoffenheimer blitzschnell um, kurz vor dem Strafraum stoppt Volland Kerem Demirbay. Das Foul ist zwar nicht besonders hart gewesen, doch da der Ex-Hoffenheimer letzter Mann ist, zückt Schiedsrichter Bastian Dankert die Rote Karte - ganz bitter für den Stürmer, der im Sommer für rund 20 Millionen Euro nach Leverkusen gewechselt ist.

Fotos: TSG nimmt Leverkusen auseinander

Die Überzahl spielt den Gästen natürlich in die Karten. Über die Stationen Kaderabek und Wagner kommt der Ball zu Demirbay, der erst Lars Bender vernascht und dann Bernd Leno keine Chance lässt. Es dauert rund zehn Minuten, bis sich die Hausherren von dem Doppel-Schock erholen. Julian Brandt (24.) verpasst den Ausgleich nur haarscharf.

TSG wie im Rausch

Im Stile eines Spitzenteams legt Hoffe nach der Pause gleich nach. Andrej Kramaric setzt sich auf der linken Seite durch und bedient Sandro Wagner, der ganz lässig zum 2:0 trifft. So einfach kann Fußball manchmal sein  

Es passt ins Leverkusener Bild, dass Roger Schmidt wenige Minuten später nach einem verbalen Schlagabtausch mit TSG-Coach Julian Nagelsmann auf die Tribüne muss.

Trotz der komfortablen Führung spielen die Gäste weiterhin erfrischenden Offensivfußball. Ein misslungener Klärungsversuch von Bernd Leno landet bei Steven Zuber, der sich nicht zweimal bitten lässt und die Kugel im Tor unterbringt.

In der Schlussphase schaltet die Nagelsmann-Elf dann einen Gang zurück und feiert letztlich einen hochverdienten 3:0-Sieg. Somit bleibt Hoffenheim auch im achten Saisonspiel ungeschlagen und rückt zumindest vorübergehend auf einen Champions-League-Platz.

Statistik:

Aufstellung TSG Hoffenheim: Baumann - Süle, Vogt, B. Hübner - Kaderabek, Rudy (57. Polanski), Zuber - Amiri, Demirbay (77. Vargas) - Wagner, Kramaric (64. Szalai)

Tore: 0:1 Demirbay (15.), 0:2 Wagner (49.), 0:3 Zuber (60.)

Besondere Vorkommnisse: Kevin Volland sieht die Rote Karte (6.)

>>> So cool reagiert Nagelsmann auf Schmidts Ausraster

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare