Startelf gegen Liverpool

Nach Sieg in Erfurt: Nagelsmann kündigt Veränderungen an

FC Rot-Weiß Erfurt - TSG 1899 Hoffenheim 0:1
+
TSG-Coach Julian Nagelsmann.

Erfurt – Auch wenn sich Hoffenheim in der ersten Pokalrunde gegen Erfurt durchgesetzt hat, können die Kraichgauer mit der gezeigten Leistung nicht zufrieden sein. Die Stimmen zum Spiel:

Seit Samstagabend richtet sich der Blick bei der TSG Hoffenheim nur noch auf das Champions-League-Hinspiel gegen den FC Liverpool (Dienstag, 15. August/20:45 Uhr). 

Nach dem knappen 1:0-Sieg bei Rot-Weiß Erfurt kündigt Julian Nagelsmann (30) personelle Veränderungen an. Gegen den englischen Traditionsverein werde es zu „1000 Prozent“ eine andere Anfangsformation geben.

Fotos: TSG gewinnt in Erfurt

 „Es sei denn, alle anderen haben Diarrhö“, so der Hoffe-Coach nach dem Weiterkommen im DFB-Pokal. „Der eine oder andere ist leider durchgefallen, da wird es für Dienstag eng“, erklärt der 30-Jährige zum Auftritt seiner Startelf: „Zwei, drei Spieler haben sich aber auch sehr gut präsentiert.“ 

>>> Werde jetzt Fan unserer Facebook-Seite „Meine TSG Hoffenheim“ und verpasse keine Nachricht über die TSG! <<<

„Ich bin schon oft genug gegen Dritt- oder Viertligisten in der ersten Runde ausgeschieden, von daher passt das 1:0", sagt Stürmer Sandro Wagner, der aber keineswegs zufrieden war: „Wir haben nicht gut gespielt.“

„Hauptsache wir sind weiter. Es ist völlig normal, dass nicht jeder Spieler mit dem Messer zwischen den Zähnen rausgeht. Erfurt war für uns kein Highlight. Wir haben den Kopf schon bei den nächsten Aufgaben, wo wir Spiele gegen Top-Gegner haben“, resümiert Nagelsmann abschließend.

Mehr zum Thema:

>>> Remis in Watford: Liverpool verpatzt Saisonauftakt

>>> Terrazzino wechselt nach Freiburg

>>> Bei der TSG Hoffenheim bestimmen die Spieler das Saisonziel

>>> Sinsheim plant Fan-Fest für Champions-League-Kracher

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare