TSG-Stürmer hat Glück im Unglück 

Das Knie! Hoffenheim-Senkrechtstarter muss pausieren

+
Hoffenheims Ishak Belfodil wird nach seiner Verletzung in Mainz am Spielfeldrand behandelt.

Zuzenhausen - TSG-Stürmer Ishak Belfodil fällt verletzungsbedingt aus und verpasst sowohl den Africa-Cup als auch den Trainingsauftakt in Hoffenheim. Doch der Torjäger hat Glück im Unglück:

In der Rückrunde trumpft Ishak Belfodil richtig auf. Zwölf seiner 16 Bundesliga-Treffer erzielt der algerische Nationalspieler nach der Winterpause und avanciert hinter Andrej Kramaric (17) zum zweitbesten Goalgetter der TSG Hoffenheim

Der Höhenflug des Stürmers findet am letzten Spieltag nach seinem Führungstreffer gegen den FSV Mainz 05 zum 1:0 (12.) ein jähes Ende. Unmittelbar nach dem Tor verletzt sich der 27-Jährige in einem Zweikampf und muss in der ersten Halbzeit ausgewechselt werden. 

TSG Hoffenheim-Stürmer Ishak Belfodil zieht sich eine Kreuzband-Verletzung zu

Nun steht die Diagnose fest: Es handelt sich um eine Läsion des vorderen Kreuzbandes im linken Knie. Damit verpasst Belfodil sowohl den Afrika-Cup in Ägypten als auch den Trainingsauftakt der Blau-Weißen. Wenn der neue Trainer Alfred Schreuder zur ersten Übungseinheit lädt, wird sich der Shootingstar dem internen Duell mit Sturm-Kollege Kramaric nicht stellen können. Sofern der kroatische Nationalspieler zum Vorbereitungsbeginn seine Koffer nicht bereits gepackt hat.

Glück im Unglück: Ishak Belfodils muss trotz Knieverletzung nicht unter das Messer  

Trotz des Rückschlages hat Belfodil Glück und Unglück, denn das verletzte Knie muss nicht operiert werden. Entsprechend wird die Zwangspause - mit voraussichtlich zwei Monaten - verhältnismäßig kurz ausfallen. TSG-Manager Alexander Rosen rechnet damit, dass Belfodil zum Bundesliga-Saisonstart am 16. August wohl wieder voll belastbar sein wird. 

dpa/esk 

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare