Regionalliga Südwest

Hoffenheim setzt auf Ex-Profis: 2 TSG-Legenden übernehmen U23

Früher gemeinsam auf dem Platz, jetzt auf der Trainerbank: Kai Herdling und Sejad Salihovic übernehmen die U23 der TSG.
+
Früher gemeinsam auf dem Platz, jetzt auf der Trainerbank: Kai Herdling und Sejad Salihovic übernehmen die U23 der TSG.

Hoffenheim - Nach dem schwachen Saisonstart in der Regionalliga gibt es in der U23 der TSG Hoffenheim einen Trainerwechsel. Zwei alte Bekannte übernehmen:

Im Sommer hat die TSG Hoffenheim Cheftrainer Alfred Schreuder freigestellt, wenige Monate später gibt es auch in der zweiten Mannschaft einen Trainerwechsel. Die Kraichgauer reagieren auf den schwachen Saisonstart in der Regionalliga Südwest und entbinden Marco Wildersinn von seinen Aufgaben. Auch sein Nachfolger steht bereits fest: Kai Herdling wird die zweite Mannschaft der TSG künftig trainieren. Unterstützt wird er dabei nicht nur vom bisherigen Co-Trainer Matthias Cuntz, sondern auch von Ex-Profi und Klub-Legende Sejad Salihovic.

TSG Hoffenheim: U23-Trainer muss gehen - Herdling und Salihovic übernehmen

Kai ist ein sehr talentierter Trainer, der unsere Ausbildungsphilosophie und Spielidee schon seit seiner Zeit als Spieler für die Profis und die U23 komplett verinnerlicht und in den vergangenen Jahren als Trainer weitergegeben hat“, sagt Akademie-Sportchef Marcus Mann.

Der gebürtige Heidelberger und Inhaber der A-Lizenz arbeitet bereits seit 2016 als Trainer für die U-Mannschaften der Kraichgauer und sorgt am Ende der vergangenen Bundesliga-Saison als Mitglied eines Trainerteams mit dafür, dass sich die TSG für die Europa League qualifiziert hat.

TSG Hoffenheim: Trainerwechsel bei der zweiten Mannschaft

Die TSG Hoffenheim will in den kommenden Tagen entscheiden, ob Marco Wildersinn, der das Traineramt bei der U23 seit 2014 ausgeübt hat, künftig eine andere Aufgabe in der Akademie übernimmt. „Marco hat in den vergangenen sieben Jahren in einer anspruchsvollen Position einen außerordentlichen Job gemacht“, lobt Marcus Mann den 40-Jährigen. (nwo/PM)
 

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare