Bei Testspiel gegen Sevilla 

Rudy nach TSG-Comeback glücklich: „Bin froh, wieder da zu sein!" 

+
Sebastian Rudy ist zurück bei der TSG Hoffenheim. 

Sinsheim - Bei der Testspiel-Niederlage gegen den FC Sevilla hat Sebastian Rudy sein Comeback für die TSG 1899 Hoffenheim gefeiert. Was der 29-Jährige zu seiner Rückkehr gesagt hat: 

Trotz der 1:2-Niederlage im Testspiel gegen den FC Sevilla hat Hoffenheim-Trainer Alfred Schreuder ein positives Fazit gezogen: „Wir sind zufrieden mit dem Spiel, aber nicht mit dem Ergebnis", so der 46-Jährige. „Natürlich ist es schade, dass wir nicht gewonnen haben. Allerdings haben wir auch gegen einen sehr sehr guten Gegner gespielt." 

Vor allem im ersten Durchgang sind die Kraichgauer das bessere Team, können sich zahlreiche Möglichkeiten erspielen. Schreuder:„Wenn du so viele Chancen gegen Sevilla hast, ist das schon gut."

TSG Hoffenheim verliert Testspiel gegen FC Sevilla

Vincenzo Grifo (30.) bringt die TSG per Elfmeter zunächst verdient in Führung, kurz darauf stellen die Andalusier ihre ganze Klasse unter Beweis und drehen die Partie durch ein Eigentor von Benjamin Hübner (39.) und Ever Banega (51.)„Sie haben eine Top-Mannschaft, das hat man heute gesehen", erklärt Schreuder.

Fotos vom Hoffenheim-Testspiel gegen Sevilla

Zufrieden kann der 46-Jährige mit der Leistung von Sebastian Rudy sein, der nur drei Tage nach seiner Rückkehr in den Kraichgau so gespielt hat, als wäre er nie weg gewesen. „Ich konnte es kaum abwarten hier wieder zu spielen und bin von den Fans super empfangen worden", so Rudy. „Das hat mich natürlich sehr gefreut."

Rudy nach Hoffenheim-Comeback glücklich: „Bin einfach froh, wieder da zu sein"

Der 29-Jährige ist zuversichtlich, bei der TSG wieder seine alte Form zu finden: „Ich versuche natürlich im gewohnten Umfeld an meine Leistung heranzukommen, wenn nicht sogar besser zu werden. Ich denke, da sind die Vorraussetzungen hier optimal für mich. Ich bin einfach froh, wieder da zu sein." 

mab 

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare