Tochterunternehmen der Schwarz-Gruppe

Offiziell: TSG spielt künftig in der PreZero Arena! 

+
Die TSG Hoffenheim spielt künftig in der PreZero Arena. 

Sinsheim - Die Wirsol Rhein-Neckar-Arena wird künftig voraussichtlich umbenannt. Ein Tochterunternehmen der Schwarz-Gruppe soll der neue Namensgeber für das Stadion in Sinsheim werden:

+++ UPDATE (16. Januar, 12 Uhr): 

Nun ist es offiziell! 

Die TSG Hoffenheim spielt künftig in der PreZero Arena. Das haben die Verantwortlichen im Rahmen der Pressekonferenz vor dem Rückrunden-Auftakt gegen den FC Bayern München bekanntgegeben. 

„Wir wollen gemeinsam aus unserem Stadion einen zukunftsweisenden Ort für Nachhaltigkeit und Ressourceneffizienz machen“, sagt TSG-Geschäftsführer Dr. Peter Görlich und ergänzt: „Als erfolgreicher Verein in einer der wichtigsten Ligen Europas, sind wir uns unserer Vorbildwirkung auch abseits des Platzes bewusst. Mit unserem Partner von PreZero schonen wir Ressourcen und setzen ein weiteres Zeichen für eine nachhaltige Entwicklung.“ 

Über PreZero: 

PreZero ist einer der führenden Entsorgungs- und Umweltdienstleister in Deutschland. Mit innovativen und nachhaltigen Ansätzen verfolgt das Unternehmen an 80 Standorten und mit mehr als 3.000 Mitarbeitern in Deutschland und Europa das Ziel, die Ressourcenverschwendung in der Abfallentsorgung gegen Null zu senken. Dabei werden Wertstoff-Kreisläufe geschlossen und smarte Lösungen sorgen dafür, dass aus den Abfällen von heute die Rohstoffe von morgen werden.

+++ Ursprüngliche Meldung vom 10. Januar: 

Die Neckarsulmer Schwarz-Gruppe (Lidl/Kaufland) sponsert künftig die TSG Hoffenheim. Die bisherige Wirsol Rhein-Neckar-Arena wird demnach laut mehreren Medienberichten demnächst PreZero-Dual-Arena heißen.

Die Kraichgauer selbst halten sich dazu jedoch noch bedeckt: „Da kann ich nichts dazu sagen. Da werden wir uns zu gegebener Zeit äußern", erklärt TSG-Pressesprecher Holger Kliem am Mittwoch (9. Januar) gegenüber der Rhein-Neckar-Zeitung. 

Aufbau eines Recyclingsystems

Offiziell vorgestellt werden soll der neue Namensgeber noch vor dem Rückrunden-Start in der Bundesliga gegen den FC Bayern München (18. Januar). Die Schwarz-Gruppe plant unter der Marke Pre-Zero Dual den Aufbau eines eigenen Recyclingsystems, über das nicht nur Pfandflaschen, sondern auch andere Verpackungen wiederverwertet werden sollen.

Um dieses Recycling-Unternehmen und sein duales System bekannter zu machen, ist das Namenssponsoring eines Bundesligastadions durchaus sinnvoll, der Schriftzug zudem gut sichtbar für die vielen Fahrzeuge auf der angrenzenden Autobahn. 

Der alte Arena-Schriftzug ist bereits seit Tagen entfernt. Als Premium-Partner der TSG Hoffenheim hat Lidl bislang unter anderem für seine Eigenmarke beim Wasser geworben. Seit 2011 heißt das Fußballstadion der TSG Hoffenheim offiziell Wirsol Rhein-Neckar-Arena.

mab/pm

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare