Nach Länderspiel-Einsatz

Scharfe Kritik von Ex-Nationalspieler: „Nichts gegen Sebastian Rudy persönlich, aber...“

+
Sebastian Rudy wird von Thomas Helmer kritisiert.

Harte Worte! Ex-Nationalspieler Thomas Helmer übt scharfe Kritik an der Entscheidung von Joachim Löw, Sebastian Rudy nachzunominieren. Der Grund:

  • Sebastian Rudy ist von Joachim Löw für das DFB-Team nachnominiert worden.
  • Beim 2:2 gegen Argentinien wird der Mittelfeldspieler der TSG Hoffenheim eingewechselt.
  • Ex-Nationalspieler Thomas Helmer kritisiert den Hoffenheimer scharf.

Nachdem Sebastian Rudy im Sommer zur TSG Hoffenheim zurückgekehrt ist, hat er das Ziel formuliert, sein Comeback in der deutschen Nationalmannschaft feiern zu wollen. Dies hat Rudy am Mittwochabend geschafft. Beim Testspiel gegen Argentinien (2:2) ist der Mittelfeldspieler eingewechselt worden.

DFB-Team: Thomas Helmer kritisiert Sebastian Rudy

Jemand, der die Entscheidung des Bundestrainers überhaupt nicht nachvollziehen kann, ist Ex-Nationalspieler Thomas Helmer. Der Sport1-Moderator kritisiert das Vorgehen von Joachim Löw deutlich.

Die größte Überraschung war: Sebastian Rudy. Der hatte nun wirklich keine gute Saison letztes Jahr. Und die Begründung: Er kennt die Abläufe. Ich habe mich gefragt, was damit gemeint ist. Welche Abläufe? Vor dem Spiel? Beim Mittagessen? In der Autogrammstunde? Das ist eine etwas dünne Antwort des Bundestrainers“, erklärt Helmer in seiner Sport1-Kolumne. 

DFB-Team: Sebastian Rudy bringt Erfahrung mit

Ich habe auch nicht verstanden, warum er eingewechselt wurde. Nichts gegen Sebastian Rudy persönlich, aber das Leistungsprinzip wurde da ein bisschen sehr aus den Angeln gehoben“, so Helmer weiter.

Fakt ist: Rudy ist nach seinem Seuchenjahr auf Schalke in bisher allen Bundesliga-Spielen zum Einsatz gekommen. Beim 2:1-Sieg der TSG gegen den FC Bayern München zählt der 29-Jährige zu den Schlüsselspielern. Und Löw weiß, was er an Rudy hat. Mit über 25 Länderspielen ist Rudy nach den zahlreichen Absagen im Vorfeld der Länderspiele eine durchaus nahliegende Alternative gewesen.

Am kommenden Spieltag trifft Rudy mit der TSG Hoffenheim auf seinen Ex-Klub Schalke 04 (live auf Sky und im HEIDELBERG24-Ticker).

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare