Gnabry und Co.

Diese Hoffenheimer empfehlen sich für ein WM-Ticket

+
Serge Gnabry und Nico Schulz haben gute Chancen, für den DFB-Kader nominiert zu werden.

Zuzenhausen – Am 15. Mai wird Bundestrainer Joachim Löw seinen vorläufigen Kader für die WM 2018 in Russland bekanntgeben. Auch einige Hoffenheimer sind im Rennen um die begehrten Plätze.

Die TSG Hoffenheim ist in der Fußball-Bundesliga zurzeit die Mannschaft der Stunde!

 

Nach einem schwachen Start in die Rückrunde hat das Nagelsmann-Team zuletzt acht Spiele in Folge nicht mehr verloren. Höhepunkt ist der klare 5:2-Sieg bei Europa-Konkurrent RB Leipzig.  

+++ Werde jetzt Fan unserer Facebook-Seite „Meine TSG Hoffenheim“ und verpasse keine Nachricht über die TSG

Durch den Erfolg haben die Kraichgauer sogar noch gute Karten, in den letzten drei Spielen auf einen Champions-League-Platz zu klettern. Zu den Schlüsselspielern zählen unter anderem Außenverteidiger Nico Schulz und die beiden Angreifer Serge Gnabry und Mark Uth.

Harte Konkurrenz für Uth

Die Pläne für den Sommer hat Mark Uth eigentlich längst geschmiedet. Einen Urlaub hat sich der Angreifer der TSG Hoffenheim nach einer langen Saison verdient, dann steht noch der Umzug in die alte Heimat Nordrhein-Westfalen zu seinem künftigen Arbeitgeber Schalke 04 an.

Nur eines könnte den Ablauf der Sommerpause durcheinanderwirbeln: Die Nominierung für die WM-Endrunde in Russland. Der 26-Jährige hat noch kein Länderspiel absolviert, andere Stürmer sind bei Joachim Löw aufgrund ihrer Verdienste im Vorteil. 

Mit seiner Leistung am Samstag hat Uth dennoch bewiesen, dass er durchaus eine Alternative für den Bundestrainer sein könnte. Mit zwei Toren (14./60.) und einer Vorlage hatte Uth maßgeblichen Anteil am Erfolg der TSG. 

Mit nunmehr 14 Saisontreffern ist er gemeinsam mit Kevin Volland (Bayer Leverkusen) erfolgreichster deutscher Bundesliga-Torschütze - noch vor dem für die WM gesetzten Timo Werner (Leipzig/11 Tore) sowie Sandro Wagner (Bayern München/11) und Mario Gomez (VfB Stuttgart/7). 

Ich mache mir darüber keine Gedanken“, sagt Uth: „Wenn's passiert, passiert's. Wenn nicht, dann ist das eben so.“ Noch drei Saisonspiele hat Uth, um sich zu empfehlen. Bleibt er treffsicher, würde 1899 womöglich erstmals in die Champions League einziehen. „Wir wollen die Spiele alle gewinnen. Dann schauen wir mal, wo wir am Ende stehen.

Gnabry in Topform zur WM?

Uth ist nicht der einzige Hoffenheimer, der auf den WM-Zug springen könnte. Serge Gnabry und Nico Schulz, die sich seit mehreren Wochen in Topform präsentieren, haben sich definitiv für höhere Aufgaben empfohlen. 

Der flexibel einsetzbare Gnabry hat mit seinen acht Rückrundentoren seine Torgefährlichkeit unter Beweis gestellt und hat zudem bereits bei Olympia 2016 Erfahrungen auf internationaler Ebene gesammelt. Für den schnellen Schulz, der unter Julian Nagelsmann inzwischen gesetzt ist, spricht unter anderem die Tatsache, dass das das DFB-Team auf der Linksverteidigerposition nicht so gut besetzt ist.

Am 15. Mai wird Bundestrainer Joachim Löw sein vorläufiges Aufgebot für die WM in Russland bekanntgeben

nwo/SID

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare