Vertrag bis 2020

Leicester-Stürmer Kramaric (24) bleibt bei 1899!

+
Andrej Kramaric bleibt 1899 Hoffenheim erhalten – hier im Zweikampf mit Bayerns Joshua Kimmich.

Zuzenhausen – Wichtige Personalie für Bundesligist 1899 Hoffenheim: Stürmer Andrej Kramarić (24) vom englischen Sensations-Meister Leicester City bleibt bis Sommer 2020.

Er hat die Sensations-Meisterschaft seines Stammclubs Leicester City durch sein Gastspiel bei 1899 Hoffenheim ‚verpasst‘...

Dennoch unterschreibt der kroatische Nationalspieler Andrej Kramarić (24) einen Vertrag bei den Kraigauern bis zum 30. Juni 2020, was ihm denkbar leicht gefallen ist: „Mich freut die Entwicklung der Mannschaft und ich genieße es hier. Man hat mir hier viel Vertrauen entgegengebracht, sodass ich meine Stärken sehr schnell einbringen konnte.

Der erst in der Winterpause 2015/16 zur TSG gewechselte Stürmer erwies sich speziell im Abstiegskampf als Stütze der Mannschaft, steuerte mit fünf Toren und vier Assists in 15 Spielen seinen Teil zum Klassenerhalt bei. 

Eine Leistung, die auch seinem Nationaltrainer nicht entgangen ist, der ihn zurück in den vorläufigen EM-Kader Kroatiens holte.

Andrej ist ein außergewöhnlicher Spieler, der nicht nur selbst große Torgefahr ausstrahlt, sondern durch seine Offensivaktionen immer wieder seine Mitspieler stark in Szene setzt“, lobt TSG-Sportdirektor Alexander Rosen. Kramaric verfüge über „eine hervorragende Technik, Spielwitz und Tempo“.

Für TSG-Chefcoach Julian Nagelsmann ist die Verpflichtung ein „zentraler Baustein in unserer diesjährigen Kaderplanung“. Kramaric habe „sich in kürzester Zeit perfekt integriert und übernahm in einer anspruchsvollen Situation sofort eine wichtige Rolle im Team“.

In seiner Heimat sorgte der 1,77 Meter große Angreifer für Furore, wo er für Erstligist HNK Rijeka in 64 Pflichtspielen satte 55 Treffer erzielte! Beachtlich auch seine Quote in der Nationalelf: drei Tore in neun Einsätzen.

Hoffen wir, dass er seinen Torriecher auch im Trikot der TSG weiter unter Beweis stellt...

1899 Hoffenheim/pek

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare