Bis 2019

Nationalspieler Kadeřábek (23) wechselt zur TSG

Der tschechische Nationalspieler Pavel Kadeřábek (23) wechselt zur TSG 1899 Hoffenheim.
+
Der tschechische Nationalspieler Pavel Kadeřábek (23) wechselt zur TSG 1899 Hoffenheim.

Zuzenhausen – Prominente Verstärkung für 1899 Hoffenheim: Der tschechische Nationalspieler Pavel Kadeřábek (23) wechselt von Sparta Prag zur TSG, hat Vertrag bis 30. Juni 2019.

Nach Fabian Schär (23) vom FC Basel der nächste international erfahrene Spieler für 1899 Hoffenheim.

Der tschechischen Nationalspieler Pavel  Kadeřábek (1,82 Meter) hat einen Vertrag bis 30. Juni 2019 unterschrieben. Der 23-jährige Außenverteidiger kommt von Sparta Prag in den Kraichgau.

TSG-Direktor Profifußball Alexander Rosen freut sich darüber, dass sich „ein weiterer viel umworbener junger Spieler für die TSG entschieden hat“. Der „physisch starke und dynamische Außenverteidiger“ erfülle genau die von der sportlichen Leitung definierten Ansprüche, „um unser Spiel auf das gewünschte Niveau weiter zu entwickeln“. 

Kaderabek überzeugte die Hoffenheimer Scouts vor allem durch seine kraftvollen Vorstöße in die Offensive. 

Ich passe mit meinen Qualitäten genau in das in Hoffenheim praktizierte System. Das aggressive Spiel gegen den Ball und das schnelle Umschalten kommen mir sehr entgegen“, so Kadeřábek – toller Zweiter bei der Wahl zum „Fußballer des Jahres“ noch vor Welt-Star Tomas Rosicky (Arsenal London).

Kadeřábek kickt seit 2010 für Sparta Prag. In 87 Erstliga-Spielen erzielte er elf Tore, bereitete 15 Treffer vor. Für Sparta bestritt er 24 internationale Matches in Europa League sowie Champions-League-Qualifikation und hat es nach allen Junioren-Nationalteams bis zum Stammspieler der A-Mannschaft geschafft. In seinen acht Einsätzen schoss er das 1:1 im EM-Quali-Spiel gegen Island.

Ein erstes Kennenlernen mit seinem künftigen Teamkollegen Kevin Volland (22) gibt´s für Kaderabek am 23. Juni bei der U21-EM in seiner tschechischen Heimat.

pek

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare