1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. VfB Stuttgart

Matarazzo feiert besonderes VfB-Jubiläum – nur 2 Trainer sind länger im Amt

Erstellt:

Von: Nils Wollenschläger

Kommentare

Der VfB Stuttgart setzt auf Kontinuität! Trainer Pellegrino Matarazzo ist seit 1.000 Tagen im Amt – nur zwei Bundesliga-Trainer haben aktuell eine längere Amtszeit:

Der VfB Stuttgart hat in den vergangenen 25 Jahren unzählige Trainerwechsel vorgenommen. Seit Dezember 2019 haben die Schwaben auf der Trainerposition Kontinuität. Am Sonntag (25. September) ist Coach Pellegrino Matarazzo genau 1.000 Tage im Amt. Der US-Amerikaner hat den VfB 2020 zurück in die Bundesliga geführt.

Trainer Pellegrino Matarazzo feiert Jubiläum beim VfB Stuttgart

Seitdem gab es innerhalb des Klubs immer wieder Unruhen, doch Matarazzo bleibt seinem Kurs treu und hält den VfB im Fußball-Oberhaus. Erst im Mai 2022 sichern sich die Stuttgarter nach einem dramatischen Herzschlagfinale emotional den Klassenerhalt. Matarazzo ist bei den Feierlichkeiten mittendrin.

„Es ist viel geschehen – viele Höhen und Tiefen. Der Aufstieg 2020 war großartig. Im ersten Bundesliga-Jahr haben wir guten Fußball gespielt. Die Euphorie um den Verein war und ist groß. Dann haben wir sicherlich ein schwieriges zweites Jahr in der Bundesliga erlebt – mit einem großartigen Finish“, wird Matarazzo auf der VfB-Homepage zitiert.

Matarazzo seit 1.000 Tagen beim VfB Stuttgart – nur 2 Trainer sind länger im Amt

Was zeigt, wie außergewöhnlich das Matarazzo-Jubiläum ist: Nur Christian Streich vom SC Freiburg (3.923 Tage) und Urs Fischer von Union Berlin (1.547 Tage) sind länger im Amt.

„Ich mag meinen Job. Ich mag es jeden Morgen aufzustehen und hierher zu fahren. Die Jungs ziehen gut mit und entwickeln sich auch gut – auch unsere Jungs aus dem NLZ, die ihre Schritte bei uns machen. Ich freue mich auf die weiteren Entwicklungen. Wir sind auf einem sehr guten Weg“, betont der Fußball-Lehrer.

Aktuell müssen Matarazzo und der VfB mal wieder eine schwierige Situation meistern. Die Stuttgarter sind in der Bundesliga schließlich noch immer ohne Sieg. Nach der Länderspielpause gastiert der Traditionsverein beim VfL Wolfsburg. Von VfB-Boss Alexander Wehrle erhält Trainer Matarazzo Rückendeckung. (nwo)

Auch interessant

Kommentare