1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. VfB Stuttgart

Irres Comeback in Unterzahl: VfB Stuttgart feiert Last-Minute-Remis gegen BVB

Erstellt:

Von: Nils Wollenschläger

Kommentare

Stuttgart - Was für ein Spiel! Der VfB Stuttgart muss gegen Borussia Dortmund mehrere Rückschläge wegstecken – zeigt aber eine klasse Moral. Alle Infos:

Der VfB Stuttgart bleibt auch im dritten Pflichtspiel unter Trainer Sebastian Hoeneß ohne Niederlage. Nach einem dramatischen Spiel holen die Schwaben am Samstag vor heimischer Kulisse gegen Borussia Dortmund ein 3:3 (0:2) – und das in Unterzahl.

PartieVfB Stuttgart – Borussia Dortmund 3:3 (0:2)
VfB StuttgartBredlow - Mavropanos, Anton, Zagadou - Vagnoman, Karazor, W. Endo, Sosa, Millot (74. Coulibaly), Führich (63. Silas) - Guirassy (74. Tiago Tomas)
Borussia DortmundKobel - Ryerson, Can, Hummels (46. Coulibaly), Guerreiro - Özcan, Bellingham, Brandt (63. Reus), Malen (69. Bynoe-Gittens), Adeyemi (82. Reyna) - Haller (63. Moukoko)
Tore0:1 Haller (26.), 0:2 Malen (33.), 1:2 Coulibaly (78.), 2:2 Vagnoman (84.), 2:3 Reyna (90.+2), 3:3 Silas (90.+7)
SchiedsrichterHarm Osmers (Hannover)
Bes. VorkommnisMavropanos (39.) sieht Gelb-Rot

Irres Comeback in Unterzahl: VfB Stuttgart feiert Last-Minute-Remis gegen BVB

Sébastien Haller (26.) und Donyell Malen (33.) bringen den BVB im ersten Durchgang komfortabel in Führung. Zudem muss Konstantinos Mavropanos (36.) kurz darauf mit Gelb-Rot vom Platz. Trotz der Unterzahl zeigen die Stuttgarter in der Schlussphase eine klasse Moral. Der eingewechselte Tanguy Coulibaly (78.) und Nationalspieler Josha Vagnoman (84.) sorgen für Ekstase bei den VfB-Fans. Und dann?

Folgt zunächst ein ganz bitterer Rückschlag! Giovanni Reyna (90.+2) erzielt den vermeintlichen Siegtreffer. Die Stuttgarter werfen nochmal alles nach vorne – und werden tatsächlich belohnt. Silas (90.+7) kann BVB-Keeper Gregor Kobel bezwingen und beschert dem VfB einen völlig verdienten Punktgewinn. Auch die TSG Hoffenheim holt im Abstiegskampf einen wichtigen Punkt. Die TSG trotzt dem FC Bayern ein 1:1 ab.

VfB Stuttgart feiert unglaubliches Comeback gegen BVB

Und Schluss! Der VfB Stuttgart holt sich völlig verdient noch einen Punkt gegen Borussia Dortmund. Was für ein Spiel!

97. Minute: WAS! IST! HIER! LOS! Silaaaaas trifft zum 3:3!!

92. Minute: 2:3! Der VfB kann nicht klären und letztlich ist es Reyna, der trifft.

90. Minute: Sechs Minuten Nachspielzeit gibt es!

88. Minute: Der VfB ist hier dem Sieg näher – wer hätte das gedacht?

84. Minute: Tor für den VfB!!! Unfassbar! Zehn Stuttgarter gleichen aus. Diesmal macht Vagnoman nach einer Ecke alles richtig und trifft zum 2:2.

83. Minute: Der VfB rennt an, hier ist richtig Feuer drin!

81. Minute: Vagnoman wird bei einer Ecke komplett alleine gelassen, sein Kopfball geht aber klar drüber.

VfB Stuttgart meldet sich gegen BVB zurück – Coulibaly sorgt für Spannung

78. Minute: Tooor für den VfB Stuttgart! Die Gastgeber machen es doch nochmal spannend. Coulibaly krönt eine Einzelaktion mit dem 1:2.

77. Minute: Was ein Brett! Reus schießt einen Freistoß an die Latte. Karazor war da noch dran.

74. Minute: Hoeneß reagiert nochmal: Tiago Tomas und Coulibaly kommen für Guirassy und Millot.

72. Minute: Freistoß von Guirassy – direkt in die Mauer.

69. Minute: Nächster Wechsel beim BVB: Bynoe-Gittens ersetzt den starken Malen.

66. Minute: Auf der anderen Seite schießt Silas über das Tor.

65. Minute: Reus direkt mit der ersten Chance – der BVB-Kapitän kommt aber an Bredlow nicht vorbei.

63. Minute: Wechsel beim BVB: Reus und Moukoko kommen für Haller und Brandt. Beim VfB ersetzt Silas Führich.

57. Minute: Gelb gegen Bellingham.

56. Minute: Die Hausherren haben sich hier trotz der Unterzahl noch nicht aufgegeben.

53. Minute: Kommando zurück! Wegen einer Abseitsposition zählt der Treffer nicht.

52. Minute: Der VfB lebt noch! Nach Zuspiel von Millot macht Guirassy das 1:2.

49. Minute: Bellingham jagt den Ball an die Latte! Da hat nicht viel gefehlt.

46. Minute: Die zweite Halbzeit läuft. Beim BVB gab es einen Wechsel: Coulibaly kommt für Hummels.

VfB Stuttgart gegen BVB in Not – so turbulent lief die 1. Halbzeit

Halbzeitpause in der Fußball-Bundesliga! Der VfB Stuttgart liegt gegen Borussia Dortmund mit 0:2 hinten. Die Schwaben zeigen zwar bisher durchaus gute Ansätze, doch der BVB schlägt eiskalt zu: Haller (26.) und Malen (33.) treffen zur Führung. Zu allem Überfluss muss VfB-Abwehrspieler Mavropanos (39.) kurz darauf mit Gelb-Rot vom Platz. Auch für VfB-Konkurrent TSG Hoffenheim läuft es noch nicht rund. Die Kraichgauer liegen zur Pause beim FC Bayern München mit 0:1 zurück. Das Tor erzielte der frühere Stuttgarter Benjamin Pavard (17.).

39. Minute: Mavropanos verliert ein Laufduell mit Malen und bringt den Niederländer zu Fall – Osmers zückt Gelb-Rot!

38. Minute: Can bringt Millot im Strafraum zu Fall, für Schiedsrichter Osmers war das zu wenig für einen Elfmeter.

35. Minute: Gelb gegen Mavropanos und Endo. Es wird hitziger.

Malen trifft für den BVB beim VfB Stuttgart – 0:2

33. Minute: Der VfB wird hier eiskalt bestraft! Malen kommt zum Abschluss und überwindet Bredlow – 0:2.

29. Minute: Das muss eigentlich der Ausgleich sein! Nach einem Gegenstoß setzt Führich Guirassy in Szene, der am starken Kobel scheitert.

Haller bringt Borussia Dortmund in Stuttgart in Führung

26. Minute: Kaum schreiben wir es, fällt das 0:1! Malen schüttelt Anton ab und bedient Haller, der ganz abgezockt zur BVB-Führung trifft.

25. Minute: Die Stuttgarter haben die erste Drangphase der Gäste gut überstanden.

19. Minute: Bei einer Rettungstat von Hummels unterläuft dem Weltmeister von 2014 fast ein Eigentor. Die folgende VfB-Ecke wird nicht gefährlich.

18. Minute: Über Sosa und Vagnoman kommt die Kugel zu Guirassy, der den Abschluss sucht – drüber!

12. Minute: Die Gäste aus Dortmund reißen langsam die Kontrolle an sich.

10. Minute: Nach einer Ecke des BVB scheint die Situation zunächst geklärt, doch die Dortmunder setzen nach. Bredlow pariert die Schüsse von Haller und Brandt.

5. Minute: Erste gute Chance für den VfB! Millot spielt ins Zentrum, wo Vagnoman aus bester Position über das Tor schießt.

3. Minute: In den ersten Zweikämpfen geht es direkt zur Sache.

1. Minute: Die Partie läuft, der VfB stößt an.

15:28 Uhr: Die Teams kommen aufs Feld – tolle Stimmung in der Mercedes-Benz Arena.

VfB Stuttgart will BVB ärgern – das sind die Aufstellungen

14:30 Uhr: Die Aufstellungen für das VfB-Heimspiel gegen Borussia Dortmund sind da! VfB-Trainer Hoeneß nimmt nach dem Sieg in Bochum einen Wechsel vor: Der Ex-Dortmunder Zagadou startet für Ito, der nicht mitwirken kann.

VfB Stuttgart will gegen BVB nachlegen – alle Infos heute im Live-Ticker

Vorbericht: Der abstiegsgefährdete VfB Stuttgart muss im Heimspiel gegen Borussia Dortmund am Samstag (15. April/15:30 Uhr) aller Voraussicht nach auf Stürmer Luca Pfeiffer und sicher auf Mittelfeldmann Nikolas Nartey verzichten. Der 26-jährige Pfeiffer habe wegen eines leichten Infekts am Donnerstag noch nicht voll trainiert, berichtet Trainer Sebastian Hoeneß. „Das wird sehr eng.“

Der 23-jährige Nartey, der schon beim 3:2-Sieg beim VfL Bochum am vergangenen Wochenende angeschlagen gefehlt hat, sei auch für die Partie gegen den BVB „kein Thema“, sagt Hoeneß. Die Stuttgarter liegen vor dem Duell mit dem Tabellenzweiten aus Dortmund auf dem Relegationsrang 16. (nwo)

Auch interessant

Kommentare