1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. VfB Stuttgart

Wehrle stärkt Matarazzo: Tuchel beim VfB Stuttgart kein Thema

Erstellt:

Von: Marco Büsselmann

Kommentare

Wäre Thomas Tuchel eine mögliche Option für den VfB Stuttgart? Alexander Wehrle, Vorstandsvorsitzender der Schwaben, nimmt dazu Stellung.

Thomas Tuchel ist kürzlich beim FC Chelsea entlassen worden und ist derzeit vereinslos. Wäre der 49-Jährige auch für den VfB Stuttgart eine mögliche Option? Tuchel hat eine Vergangenheit beim VfB: 2004 wurde er als Co-Trainer von Hansi Kleitsch mit den A-Junioren deutscher Meister.

Thomas Tuchel zum VfB Stuttgart? Alexander Wehrle mit klarem Statement

Bei ,Bild TV‘ ist Alexander Wehrle, Vorstandsvorsitzender der Schwaben, danach gefragt worden, ob er den ehemaligen Chelsea-Coach zum VfB holen würde, wenn er denn finanzierbar wäre.

„Das ist Stuss, weil wir uns damit gar nicht beschäftigen“, lautet Wehrles klare Antwort. Stattdessen stärkt der 47-Jährige Cheftrainer Pellegrino Matarazzo den Rücken. „Er hat die letzten Jahre bewiesen, dass er eine Mannschaft entwicklen kann“, so Wehrle.

Thomas Tuchel hat zuletzt den FC Chelsea trainiert.
Thomas Tuchel hat zuletzt den FC Chelsea trainiert. © Nigel French/dpa

Pellegrino Matarazzo beim VfB Stuttgart unter Druck

„Er kann auch mit Talenten umgehen, was für uns wichtig ist. Er ist ein überragender Typ, der einfach sehr, sehr gut zum VfB Stuttgart passt. Wir haben uns nicht mit anderen Trainern befasst.“

Dennoch steht Matarazzo aktuell unter Druck, schließlich warten die Stuttgarter noch immer auf ihren ersten Bundesliga-Sieg und finden sich ähnlich wie im Vorjahr direkt im unteren Teil der Tabelle wieder. Matarazzos Vertrag läuft noch bis 2024. (mab)

Auch interessant

Kommentare