1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. VfB Stuttgart

VfB Stuttgart und seine Problemzonen: Wimmer und Mislintat stehen vor unsicherer Zukunft

Erstellt:

Von: Tobias Becker

Kommentare

Sportlich zeigt der VfB Stuttgart einen positiven Trend, doch im Hintergrund scheint es wieder zu rumoren. Die Fragen zum Trainer und Sportdirektor müssen im Winter geklärt werden.

Was macht der VfB Stuttgart in diesem Winter? Diese Frage stellen sich derzeit viele Fans, denn: Es gibt gleich mehrere Baustellen beim schwäbischen Traditionsverein. Lösungen scheint es bislang noch keine zu geben. Immerhin ist die sportliche Talfahrt des VfB für den Moment etwas gebremst, da es in den vergangenen vier Spielen drei Siege gab.

VereinVfB Stuttgart
LigazugehörigkeitBundesliga
StadionMercedes-Benz Arena
Mitglieder76.700 (Stand: September 2022)
Gründung9. September 1893

VfB Stuttgart und die Trainerfrage: Bleibt Wimmer langfristig Coach?

Zuletzt gewann der VfB Stuttgart mit Ach und Krach gegen Augsburg. Die drei Punkte bleiben in der Landeshauptstadt und das zählt. Mit dem Sieg wird aber auch eine der „Problemstellen“ größer: Der Trainerposten! Nach dem Aus von Pellegrino Matarazzo hat Michael Wimmer übernommen und die Erfolgserlebnisse zurückgebracht. Siege gegen Bochum und Augsburg in der Liga, das 6:0 gegen Bielefeld im Pokal.

Wimmer, der vom Co-Trainer zum Interimscoach zur „Bis zur Winterpause“-Coach wurde, gibt den Schwaben ein Rätsel auf, das eher zum Luxusproblem wird. Nachdem einige Trainerkandidaten den VfB-Job abgesagt haben, könnte Wimmer diesen auch dauerhaft besetzen. Aber in der Zwischenzeit sucht wohl auch Weltmeistertrainer Joachim Löw wieder einen Posten - vielleicht beim VfB Stuttgart?

VfB Stuttgart und der Sportdirektor: Vertrag von Mislintat endet

Immerhin scheint es aber zeitnah eine Entscheidung zu geben, denn auf der VfB-Homepage hat Vorstandsboss Alexander Wehrle sich geäußert. Dort heißt es: „Wir müssen doch auch nicht drumherum reden: Entscheidungen im Fußball werden durch Ergebnisse beurteilt.“ Somit spricht bislang alles für Wimmer als neuen, langfristigen Trainer des VfB Stuttgart.

Einer Entscheidung muss allerdings auch Problemfall Nummer zwei zustimmen: Sven Mislintat. Der Sportdirektor des VfB Stuttgart hat seinerseits nur einen Vertrag bis zum Sommer 2023. Danach wäre Schluss und die Zusammenarbeit zwischen dem VfB und Mislintat beendet, WENN der Vertrag nicht verlängert wird. Und genau da liegt das Problem!

VfB Stuttgart vor Entscheidungen: Khedira als Mislintat-Ersatz?

Mislintat hat seinen Standpunkt dem Verein mitgeteilt, laut Bild. Der Ball liegt nun also beim VfB Stuttgart, doch Vorstandsboss Wehrle zögert - und gibt bei Sky Antworten, die vieles offen lassen. So wurde er gefragt, ob Sami Khedira ein möglicher Nachfolger sein könnte. Wehrles Antwort: „Was in Zukunft sein kann, das kann ich heute nicht beantworten. Ich schließe im Leben gar nichts aus.“

Hinzu kommt, dass der VfB die Vertragsverlängerung von Mislintat schon seit geraumer Zeit klar machen können. Immerhin schließt Wehrle einen externen Sportvorstand aus und sagt gegenüber Bild: „Ich habe mich bewusst für dieses Konstrukt entschieden, mit Sami Khedira und Philipp Lahm weitere Sportexpertise dazuzuholen, in einem Konstrukt mit einem Sportdirektor. Und der heißt Sven Mislintat.“ (tobi)

Auch interessant

Kommentare