Macht Trainer Pellegrino Matarazzo aus Heim- bald Auswärtsspiele?

VfB bestes Auswärtsteam: So könnte Matarazzo jetzt die Horror-Heimbilanz beenden

Pellegrino Matarazzo
+
VfB bestes Auswärtsteam: So will Matarazzo jetzt die Horror-Heimbilanz beenden

VfB Stuttgart und die zwei Gesichter: Auswärts Liga-Spitze gegen Horror-Heimbilanz! Jetzt könnte Trainer Pellegrino Matarazzo die Lösung gefunden haben.

Acht Spiele, fünf Siege, die meisten geschossenen Tore der Liga. Ganz starke Zahlen des VfB Stuttgart. Nach dem 4:1 Sieg am Sonntag in Augsburg hat sich die Mannschaft von Trainer Pellegrino Matarazzo an die Spitze der Tabelle gesetzt ...an die Auswärtstabelle!

VfB Stuttgart gegen FCA im Live-Ticker: Aufsteiger ballert Torflaute weg

Denn schaut man auf die Heimspiele des VfB Stuttgart wird‘s düster. In der Mercedes Benz Arena warten die Schwaben in dieser Saison immer noch auf den ersten Sieg. Nur neun Tore und Platz 16 in der Heimtabelle - noch hinter Liga-Lachnummer Schalke 04.

VfB Stuttgart: Matarazzo auf der Suche nach der Lösung

Aber warum zeigt der VfB in dieser Saison zwei so unterschiedliche Gesichter? Auch für Trainer Matarazzo schwer zu beantworten. Nach dem Baller-Sieg gegen den FCA erklärt er: „Ich habe noch keine Zusammenhänge gefunden. Es gibt keinen Grund aus meiner Sicht, warum wir zuhause nicht so viel punkten.“

In einer normalen Saison könnte man schnell auf den Gedanken an zu großen Druck oder fehlende Unterstützung durch die eigenen Fans kommen: „Die Zuschauer sind zuhause nicht da. Das würde vielleicht unsere Heimschwäche erklären, dass wir nicht die Rückendeckung unserer Fans haben.“ Aber das kann in einer Corona-Saison ohne Zuschauer in allen Stadien auch nicht des Rätsels Lösung sein. Auch in der Spielvorbereitung machen Pellegrino Matarazzo und sein Trainerteam keinen Unterschied zwischen Heim- und Auswärtsspielen.

Hat der VfB Stuttgart bald nur noch Auswärtsspiele?

Fast nicht! Eine Lösung für die Sieg-Blockade im eigenen Stadion hätte der Coach dann vielleicht doch noch. Matarazzo: „Der einzige Unterschied ist, dass wir im Hotel übernachten. Vielleicht sollten wir überlegen, dass wir bei den Heimspielen auch einen Tag davor ins Hotel gehen.“

Hotel statt Heimschläfer - gegen die Horror-Heimbilanz kann dem VfB Stuttgart jedes Mittel recht sein. Vielleicht sollte man in den Stuttgarter Hotels schon mal die Betten fertig machen.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare