1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. Waldhof Mannheim

Waldhof-Frust nach Pokal-Aus: Neidhart schonungslos, Bahn „fehlen die Worte“

Erstellt:

Von: Marco Büsselmann

Kommentare

Nach dem blamablem Pokal-Aus des SV Waldhof Mannheim bei Astoria Walldorf zeigen sich die Verantwortlichen mächtig frustriert. Die Stimmen zum Spiel:

Erst reißt sich Routinier Marco Höger am Montag das Kreuzband, einen Tag später folgt das blamable Aus im Viertelfinale des Badischen Pokals beim FC-Astoria Walldorf: Für den SV Waldhof Mannheim hätte die Woche nicht schlechter starten können.

SV Waldhof blamiert sich im Badischen Pokal bei Astoria Walldorf – Stimmen

„Ich bin maßlos enttäuscht, weil ich nicht gedacht hätte, dass wir nach dieser Trainingswoche so eine Leistung abliefern. Mehr braucht man dazu nicht sagen“, war Waldhof-Trainer Christian Neidhart nach dem indiskutablen Auftritt seines Teams beim aktuellen Tabellen-15. der Regionalliga Südwest restlich bedient.

„Nach so einem Spiel brauchst du nichts schönreden. Wie wir die Gegentore gekriegt haben hatte mit Drittliga-Fußball nicht viel zu tun. Es war ein verdienter Sieg für Walldorf, das ist ja das enttäuschende an der Leistung“, kritisiert Neidhart schonungslos.

Waldhof-Frust nach Pokal-Aus: Neidhart schonungslos, Bahn „fehlen die Worte“

Nicht weniger frustriert zeigt sich Bentley Baxter Bahn. „Es war von A bis Z zu wenig, es fehlen einem die Worte“, hadert der 30-Jährige. „Wir haben zu wenig Chancen kreiert, sind in Konter gelaufen und dann blamiert man sich hier so.“ Somit steht auch fest, dass sich die Mannheimer nun lediglich über die Liga für den DFB-Pokal qualifizieren können.

Für Waldhof gilt es nun die Niederlage ganz schnell aus den Köpfen zu kriegen, schließlich geht es am kommenden Samstag (1. Oktober/14 Uhr) zum VfL Osnabrück. „Jetzt wird es denke ich erstmal unruhig im Umfeld. Wir müssen nun ruhig bleiben, die Jungs aufbauen und gucken, dass wir in Osnabrück einen anderen Waldhof sehen“, so Neidhart. (mab)

Auch interessant

Kommentare