1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. Waldhof Mannheim

Christian Neidhart: Leben, Karriere, Erfolge – Infos zum Trainer des SV Waldhof

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marco Büsselmann

Kommentare

Seit Juni 2022 ist Christian Neidhart Trainer beim SV Waldhof Mannheim. Leben, Karriere, Erfolge – hier findest Du alle Infos zum Fußballlehrer:

Christian Neidhart ist seit Juni 2022 Trainer des SV Waldhof Mannheim. Für den Nachfolger von Patrick Glöckner ist es die insgesamt vierte Station als Chefcoach. Dabei hat Neidhart vor allem beim SV Meppen eine wahre Erfolgsgeschichte geschrieben. Vor seinem Fußballlehrer-Dasein ist der gebürtige Braunschweiger auch als Profi aktiv gewesen. Leben, Karriere, Erfolge - wir haben für Dich alle Infos zu Christian Neidhart zusammengefasst.

NameChristian Neidhart
Geboren1. Oktober 1968 (Alter 53 Jahre)
GeburtsortBraunschweig
Stationen als CheftrainerSV Wilhelmshaven, SV Meppen, Rot-Weiss Essen, SV Waldhof Mannheim

Christian Neidhart: Alle Infos zum Trainer des SV Waldhof Mannheim

Christian Neidhart hat seine Karriere mit 19 Jahren bei Eintracht Braunschweig begonnen. Nach lediglich einem Einsatz für die Niedersachsen hat er ein halbes Jahr bei Wacker 04 Berlin gespielt. Anschließend ist der Stürmer 1988 zum VfL Osnabrück gewechselt, wo er zwei Spielzeiten lang Stammspieler gewesen ist und in 67 Pflichtspielen zehn Tore erzielt hat. Im Winter 1990/91 folgt eine Leihe zum FC Sachsen Leipzig.

Im weiteren Verlauf seiner Karriere ist Neidhart von 1993 bis 2005 meist für verschiedene Teams in unterklassigen Ligen zum Einsatz gekommen. Zu nennen sind hierbei Flensburg 08 (1992 bis 1995), der TSV Nord Harrislee (1995 bis 1996), der BV Cloppenburg (1996 bis 1998), der SV Holdorf (1999 bis 2000), der SV Sparta Werlte (2000 bis 2001) und der VfB Oldenburg (2001 bis 2002). Von Januar bis April 1998 hat er zudem in China für die Chengdu Blades gespielt. 2005 hat der Angreifer seine aktive Karriere bei Hansa Friesoythe beendet.

Christian Neidhart hat seine Trainerkarriere beim SV Wilhelmshaven begonnen.
Christian Neidhart hat seine Trainerkarriere beim SV Wilhelmshaven begonnen. © Roland Weihrauch/dpa

Christian Neidhart beginnt Trainer-Karriere beim VfB Oldenburg

Neidhart hat während seiner Fußballer-Zeit 2001 parallel die ersten Anfänge als Co-Trainer beim VfB Oldenburg und beim BV Cloppenburg gemacht. Acht Jahre später ist er zudem Co-Trainer beim SV Wilhelmshaven geworden. Weil dort der damalige Coach Wolfgang Steinbach aus gesundheitlichen Gründen von seinem Amt zurückgetreten ist, hat Neidhart im Sommer 2011 seine erste Cheftrainer-Position übernommen.

Zwei Jahre später ist Christian Neidhart als sportlicher Leiter zum damaligen Regionalligisten SV Meppen gewechselt und hat dort die Nachfolge von Rainer Persike übernommen. Nach der Trennung von Trainer Heiko Flottmann übernimmt er im Mai 2013 für die folgende Saison zusätzlich das Traineramt bei den Emsländern, was der Beginn einer wahren Erfolgsgeschichte werden sollte.

Christian Neidhart hat von 2013 bis 2020 den SV Meppen trainiert.
Christian Neidhart hat von 2013 bis 2020 den SV Meppen trainiert. © Carmen Jaspersen/dpa

Christian Neidhart schreibt Erfolgsgeschichte mit SV Meppen – Wechsel zu Rot-Weiss Essen

Neidhart stabilisert Meppen zunächst in der Regionalliga Nord und schafft 2017 als Meister in den beiden Relegationsspielen gegen den SV Waldhof Mannheim den Aufstieg in die 3. Liga. Im Anschluss absolviert Neidhart die Fußballlehrerausbildung an der Hennes-Weisweiler-Akademie in Hennef und erhält im März 2018 die UEFA Pro Lizenz.

Nachdem Neidhart Meppen in der 3. Liga etabliert hat, folgt 2020 nach sieben Jahren die Trennung. Zur Saison 2020/21 wird der Niedersachse Nachfolger von Christian Titz als Cheftrainer des Regionalligisten Rot-Weiss Essen. Trotz einer starken zweiten Spielzeit, in der den Essenern der Drittliga-Aufstieg gelingt, wird Neidhart im Mai 2022 - unmittelbar vor dem Saisonende - nach dem Ausscheiden im Landespokal entlassen. Zur Saison 2022/23 übernimmt er schließlich den SV Waldhof Mannheim.

(v.l.n.r.) Geschäftsführer Markus Kompp, Sportchef Tim Schork, Trainer Christian Neidhart und Aufsichtsratsvorsitzender Christian Beetz.
Christian Neidhart (3.v.li.) bei seiner Vorstellung in Mannheim. © SV Waldhof Mannheim

Christian Neidhart: Sohn Nico ist Profi-Fußballer bei Hansa Rostock

„Ich freue mich sehr auf meine neue Aufgabe beim SV Waldhof Mannheim. Die Voraussetzungen sind hier gegeben, um die nächsten Schritte mit dem Verein zu gehen. Wir haben ambitionierte Ziele, die wir mit dem Start der Vorbereitung durch Fleiß und harte Arbeit angehen möchten. Besonders freue ich mich, erneut für einen Traditionsverein arbeiten zu können. Die Unterstützung unserer Fans muss die Basis für unseren gemeinsamen Erfolg sein. Auf uns alle warten spannende Wochen und Monate. Ich freue mich nun diese Arbeit mit vollem Elan anzugehen,“ erklärt Neidhart bei seiner Vorstellung.

Christian Neidharts Sohn Nico ist ebenfalls Profifußballer und steht aktuell bei Hansa Rostock unter Vertrag. Für die ,Kogge‘ ist der Rechtsverteidiger in der Saison 2021/22 zu 28 Zweitliga-Einsätzen gekommen, in denen er zwei Tore erzielt und drei Vorlagen gegeben hat. (mab)

Auch interessant

Kommentare