1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. Waldhof Mannheim

Taz wartet weiter auf Waldhof-Durchbruch – „Er ist ein Kopfmensch“

Erstellt:

Von: Nils Wollenschläger

Kommentare

Im Sommer hat sich der SV Waldhof mit Berkan Taz verstärkt. Der Neuzugang von Borussia Dortmund II hat die Erwartungen bisher nicht erfüllt. So äußert sich sein Trainer:

Berkan Taz ist in der laufenden Saison in 13 von 14 möglichen Spielen zum Einsatz gekommen. Einen Scorerpunkt kann der Offensivspieler des SV Waldhof Mannheim bislang aber noch nicht vorweisen. Dabei ist Taz mit der Empfehlung von zehn Toren und acht Torvorlagen aus der Vorsaison von Borussia Dortmund II an den Alsenweg gewechselt.

Waldhof-Star Bekan Taz weiter ohne Scorerpunkt – Neidhart nennt Grund

Das Bemühen kann man dem 23-Jährigen wahrlich nicht absprechen, doch im entscheidenden Moment fehlt ihm in seiner bisherigen Waldhof-Zeit das Fortune – und jene „Abgezocktheit“, mit der er im BVB-Trikot die 3. Liga aufgemischt hat. Bereits vor einigen Wochen hat Waldhof-Trainer Christian Neidhart angemerkt, dass dem starken Techniker lediglich das Erfolgserlebnis fehlt. Entsprechend spielt der mentale Aspekt eine wichtige Rolle.

„Er ist ein Kopfmensch“, sagt Neidhart am Donnerstag auf Nachfrage von MANNHEIM24. „Er trainiert wirklich Woche für Woche sehr gut. Ich hoffe, dass der Knoten platzen wird und der Ballast dann weg ist“, führt der erfahrene Fußball-Lehrer aus. Drei Spiele bleiben Berkan Taz bis zur WM-Pause noch, um endlich seine erste Torbeteiligung im Waldhof-Dress bejubeln zu können.

Berkan Taz (M) bestreitet mit dem SV Waldhof das letzte Testspiel der Vorbereitung.
Berkan Taz (M) spielt seit Sommer 2022 für den SV Waldhof Mannheim. © Nils Wollenschläger/MANNHEIM24

SV Waldhof am Samstag beim Halleschen FC

„Ich glaube, dass er sich zu sehr einen Kopf macht. Ich habe ihm schon ein paar Mal gesagt: Bleib ruhig, das wird kommen“, so Neidhart. Am Samstag geht es für Taz und den SV Waldhof zum Halleschen FC. (nwo)

Auch interessant

Kommentare