Zahlreiche Änderungen

Neue Gamer, andere Struktur: eSport-Team des SVW leitet Umbruch ein! 

+
Die eSport-Abteilung des SVW strukturiert sich neu. 

In der kommenden Saison wird es bei der eSport-Abteilung des SV Waldhof Mannheim strukturelle und personelle Änderungen geben. Alle Infos zum Umbruch im Überblick: 

Die eSport-Abteilung des SV Waldhof Mannheim steht vor einem Wandel. Nun ist bekanntgegeben worden, dass Oliver „Quix_X“ Pressler in der kommenden Saison nicht mehr Teil des Teams sein wird. Des weiteren wechselt Tim Christoffel aus seiner Rolle als Trainer von „TiMarcoGamingX“ an die X-Box und will nun als eSportler direkt zu den Erfolgen des Teams beitragen. Marco Popiuk wird ihm als Trainer zur Seite stehen und die Koordination des eSport-Teams der Blau-Schwarzen übernehmen.

eSport-Team des SV Waldhof Mannheim vor Umbruch

Trotz der zahlreichen Veränderungen kann der SV Waldhof weitere positive Nachrichten vermelden. Zum einen wird Timo „Waldhof_Liebisch“ Liebisch aus Mainz neuer eSportler auf der PS4. Zum anderen konnten auch Bastian Rupsch und Finn Janzen, besser bekannt als „PIPE_CREW“ aus Wesel als neuer Teil des Teams gewonnen werden. 

Marco Popiuk blickt auch in seiner neuen Rolle als Trainer zuversichtlich auf den anstehenden Umbruch des SVW-eSport-Teams: „Wir als eSport Abteilung des SV Waldhof Mannheim wollen den eingeschlagenen Weg talentierten Spielern, die bereits erste Erfolge aufweisen können, eine Chance zu geben beibehalten. Wir gehen bewusst den Weg nun auf zwei Konsolen vertreten zu sein, um auch bei nationalen und internationalen Vereinsturnieren konkurrenzfähig zu sein.“

FIFA20: SV Waldhof Mannheim erstmals auf der Konsole vertreten

Auch Waldhof Geschäftsführer Markus Kompp freut sich über die Neuzugänge und die geplanten strukturellen Neuerungen: „Als wir vor 18 Monaten die eSports Abteilung ins Leben gerufen haben, hätten wir nicht gedacht, dass das Team so zeitnah Erfolge aufweisen kann. Umso glücklicher sind wir, das Team weiter auszubauen und für die Zukunft zu wappnen. 

Wichtig ist uns dabei auch, dass wir mit Spielern zusammenarbeiten, welche keine wirtschaftlichen Interessen verfolgen, sondern die Chance sehen, gemeinsam mit dem Waldhof diesen Bereich weiter zu entwickeln und den eingeschlagenen und bislang sehr erfolgreichen Weg weitergehen.“ Erst kürzlich hat sich die Gaming-Abteilung der Blau-Schwarzen für die e-Champions League qualifiziert. Übrigens: Der SVW wird nach dem Aufstieg in die 3. Liga erstmals auch in der Fußball-Simulation ‚FIFA‘ vertreten sein

mab/PM

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare