1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. Waldhof Mannheim

1. FC Kaiserslautern - SV Waldhof: So fällt die Bilanz der Polizei aus

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nils Wollenschläger

Rund um das Fritz-Walter-Stadion ist es beim Derby weitgehend friedlich geblieben.
Rund um das Fritz-Walter-Stadion ist es beim Derby weitgehend friedlich geblieben. © Uwe Anspach/dpa

Auf dem Platz ging es beim Derby 1. FC Kaiserslautern gegen SV Waldhof Mannheim hitzig zur Sache. Abseits des Rasens bleibt es weitgehend friedlich. Die Polizei-Bilanz:

Nach dem Derby 1. FC Kaiserslautern gegen den SV Waldhof Mannheim ziehen das Polizeipräsidium Westpfalz und die Bundespolizei Kaiserslautern eine insgesamt positive Bilanz. Der Einsatz am Samstag (11. September) verläuft ohne größere Zwischenfälle. Trotz der brisanten Partie bleibt es laut Polizeiangaben rund um das Fritz-Walter-Stadion weitgehend friedlich.

1. FC Kaiserslautern - SV Waldhof: Polizei zieht positive Derby-Bilanz

Vor der Drittliga-Begegnungen kommt es zu mehreren Anzeigen. So ist unter anderem ein Polizeifahrzeug durch einen Steinwurf beschädigt worden. Der Stein verfehlt nur knapp den Kopf eines Polizisten, weshalb neben Sachbeschädigung auch wegen versuchter Körperverletzung ermittelt wird. Der Werfer konnte identifiziert werden und muss mit einem Strafverfahren rechnen.

Im Bereich des Bahnhofs ist von Fans vor dem Spiel Pyrotechnik gezündet worden. Neben dem Polizeipräsidium Westpfalz leitet auch die Bundespolizei mehrere Strafverfahren ein. Zwei Männer sind bereits identifiziert und erhalten Stadionverbot. Bei der Anreise kommt es in einer S-Bahn zu einer Sachbeschädigung, deren Höhe noch ermittelt werden muss.

1. FC Kaiserslautern - SV Waldhof Mannheim: Über 13.000 Fans verfolgen Derby im Stadion

Insgesamt sind im Fritz-Walter-Stadion 13.150 Fans gewesen, rund 955 davon aus Mannheim. „Wir hatten zwar einiges zu tun, aber insgesamt war das Verhalten der Anhänger beider Vereine nicht zu beanstanden - die große Mehrheit hat sich an die Regeln gehalten und den Anweisungen der Polizei Folge geleistet. Unser Dank gilt natürlich insbesondere den Einsatzkräften, denen es heute wieder einmal gelungen ist, für die Sicherheit aller Gäste zu sorgen und den Verkehr so reibungslos wie möglich fließen zu lassen“, sagen Einsatzleiter Ralf Klein vom Polizeipräsidium Westpfalz und Sarah Deutsch von der Bundespolizei Kaiserslautern. (nwo/pol)

Auch interessant

Kommentare