Heimsieg

Fotos: SVW schlägt Watzenborn

SV Waldhof gewinnt letztes Heimspiel gegen Watzenborn.
1 von 81
SV Waldhof gewinnt letztes Heimspiel gegen Watzenborn.
SV Waldhof gewinnt letztes Heimspiel gegen Watzenborn.
2 von 81
SV Waldhof gewinnt letztes Heimspiel gegen Watzenborn.
SV Waldhof gewinnt letztes Heimspiel gegen Watzenborn.
3 von 81
SV Waldhof gewinnt letztes Heimspiel gegen Watzenborn.
SV Waldhof gewinnt letztes Heimspiel gegen Watzenborn.
4 von 81
SV Waldhof gewinnt letztes Heimspiel gegen Watzenborn.
SV Waldhof gewinnt letztes Heimspiel gegen Watzenborn.
5 von 81
SV Waldhof gewinnt letztes Heimspiel gegen Watzenborn.
SV Waldhof gewinnt letztes Heimspiel gegen Watzenborn.
6 von 81
SV Waldhof gewinnt letztes Heimspiel gegen Watzenborn.
SV Waldhof gewinnt letztes Heimspiel gegen Watzenborn.
7 von 81
SV Waldhof gewinnt letztes Heimspiel gegen Watzenborn.
SV Waldhof gewinnt letztes Heimspiel gegen Watzenborn.
8 von 81
SV Waldhof gewinnt letztes Heimspiel gegen Watzenborn.

Mannheim – Wie im Vorjahr macht der SV Waldhof frühzeitig die Qualifikation für die Aufstiegsspiele zur 3. Liga perfekt. Vor heimischer Kulissen siegt der SVW gegen Teutonia Watzenborn.

Wie im Vorfeld zu erwarten nimmt SVW-Coach Gerd Dais eine Veränderung vor. Winter-Neuzugang Mete Celik ersetzt den verletzten Hassan Amin. Schon in der Anfangsphase scheint für die Hausherren alles nach Plan zu laufen. Nach einer Fink-Flanke ist Jannik Sommer, der erneut in der Sturmspitze zum Einsatz kommt, zur Stelle und macht das 1:0

Praktisch im Gegenzug allerdings die Antwort der Gäste. Die Waldhof-Abwehr steht nach einer Ecke unsortiert, Markus Müller sagt Danke und trifft zum schnellen Ausgleich. In der Folge ist das Spiel etwas zerfahren, Strafraumszenen gibt es nur wenige. Dann ist es Innenverteidiger Michael Schultz (35.), der den SVW wieder in Führung bringt. Gianluca Korte bringt einen Freistoß gefährlich rein und Schultz köpft den Ball ins Tor.

SVW legt nach

Kurz nach dem Seitenwechsel können die Blau-Schwarzen erhöhen. Gianluca Korte (49.) krönt seine gute Leistung und überwindet Gäste-Keeper Tolga Sahin.

Die Entscheidung in der 61. Minute! Nach einer starken Einzelaktion wird Jannik Sommer von Marin Vidosevic zu Fall gebracht, Schiedsrichter Timo Lämmle bleibt keine andere Wahl - Elfmeter!

Sommer tritt selbst an und verwandelt ganz cool zum 4:1. Den Schlusspunkt setzen schließlich die Hessen. Dennis Lemke (87.) trifft zum 4:2-Endstand.

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare