Schultz trifft auf Ex-Verein

SVW will Saisonstart mit Derbysieg krönen

+
Michael Schultz kehrt am Samstag an seine alte Wirkungsstätte zurück.

Mannheim-Waldhof – Nach dem wichtigen Sieg gegen Elversberg gibt sich der SV Waldhof selbstbewusst. Beim Derby in Kaiserslautern droht aber der Ausfall eines Leistungsträgers.

Es geht auf den legendären Betzeberg!

Am vierten Spieltag gastiert der SV Waldhof, der am Dienstag gegen die SV Elversberg seinen ersten Heimsieg gefeiert hat, bei der Reservemannschaft von Erzrivale 1. FC Kaiserslautern. Für Innenverteidiger Michael Schultz wird die Partie etwas ganz Besonderes.

Schließlich ist der 23-Jähriger, der sich beim SVW auf Anhieb einen Stammplatz erkämpft hat, erst vor wenigen Wochen von Kaiserslautern nach Mannheim gewechselt. „Die Rivalität hat bei meinem Wechsel keine Rolle gespielt. Ich bin hier super aufgenommen worden, sagt Schultz, der über eine gemeinsame Whats-App-Gruppe noch Kontakt zu seinen ehemaligen Mannschaftskameraden hat: „Im Moment läuft es echt gut bei mir und der Mannschaft. Jetzt freue ich mich sehr auf das Derby.

Fotos vom SVW-Heimsieg gegen Elversberg

Auch wenn es ‚nur‘ gegen die zweite Mannschaft der Pfälzer geht, sind sich die Waldhof-Profis der Bedeutung dieser Partie bewusst: „Die Fans haben uns schon am Dienstag auf das Derby eingestimmt und wir haben das auch so angenommen“, betont der gebürtige Landauer.

Da die erste Mannschaft der Lauter am Samstag zeitgleich im DFB-Pokal in Halle spielt, werden im Fritz-Walter-Stadion überwiegend Waldhof-Fans sein - Heimspiel-Atmosphäre fast garantiert!

Koep noch fraglich

SVW-Coach Gerd Dais erwartet erneut ein „schweres Spiel“, gibt sich nach sieben Punkten aus drei Spielen aber auch selbstbewusst: „Wir wollen drei Punkte aus Kaiserlautern holen.“ Die Pfälzer, die mit vier Punkten aus zwei Spielen einen ordentlichen Start hingelegt haben, sind laut Dais „keine typische U23“, die nicht so spielstark ist wie beispielsweise die TSG Hoffenheim II. „Sie spielen viele lange Bälle, darauf müssen wir achten“, so der 53-Jährige.

>>> Spitzenspiel-Sieg gibt SV Waldhof Auftrieb

Neben den Langzeitverletzten Giuseppe Burgio, Daniel di Gregorio und Christopher Gäng müssen die Waldhöfer auf dem Betzenberg wohl auch auf Benedikt Koep verzichten. Der Neuzugang, der gegen Elversberg seinen ersten Liga-Treffer für die Blau-Schwarzen erzielt hat, hat mit Knieproblemen zu kämpfen. Ob er spielen wird, wird sich erst kurzfristig entscheiden. 

Nicht mehr mit dabei wird Angelos Oikonomou sein. Der Neuzugang vom FC Bayern München II hat den Verein nach nur wenigen Wochen um die Vertragsauflösung gebeten (>>> Die Details).

Für Kurzentschlossene, die die Mannheimer nach Kaiserslautern begleiten wollen, gibt es entweder am Freitag am Alsenweg oder direkt an der Tageskasse noch die Chance, sich Karten zu sichern. Anpfiff ist am Samstag, 20. August, um 15:30 Uhr.

Voraussichtliche Aufstellung: Scholz – M. Seegert, Schultz, Fink, Amin – Gärtner, Nag, Ibrahimaj, Förster, Sommer – Hebisch 

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Auch interessant

Kommentare