1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. Waldhof Mannheim

Kampf um SVW-Tor: Königsmann spricht über Verhältnis zu Konkurrent Varvodic

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marco Büsselmann

null
Waldhof-Torhüter Timo Königsmann im MANNHEIM24-Interview. © MANNHEIM24

Mannheim – Im Interview spricht Waldhof-Torwart Timo Königsmann über sein bisheriges Karrierehighlight, seine Schulterverletzung und das Verhältnis zu Miro Varvodic:

Sein Startelf-Debüt für den SV Waldhof Mannheim wird Timo Königsmann vermutlich noch länger in Erinnerung behalten. Ausgerechnet im Derby beim 1. FC Kaiserslautern hat sich der Keeper vor über 36.000 Zuschauern erstmals von Beginn an in einem Pflichtspiel beweisen dürfen - und hat beim 1:1 prompt eine starke Leistung abgeliefert. „Das war natürlich ein Highlight für mich", erinnert sich Königsmann im Interview mit MANNHEIM24 an sein bislang größtes Spiel zurück. 

SV Waldhof: Königsmann spricht über Verhältnis zu Konkurrent Varvodic

Bereits eine Woche zuvor ist der 22-Jährige durch den Kreuzbandriss von Stammkeeper Markus Scholz gegen den MSV Duisburg ins kalte Wasser geworfen worden. „Es war nicht ganz so einfach", gibt der Sommer-Neuzugang zu. „Ein bisschen Aufregung war schon dabei, die war dann aber relativ schnell weg."

Seitdem hat Waldhof-Trainer Bernhard Trares kontinuierlich auf Königsmann gesetzt - bis er sich eine Schulterverletzung zugezogen hat. „Die Schulter war kurz ausgerenkt, es ist aber Gott sei Dank nichts kaputt gegangen", gibt Königsmann, der mittlerweile wieder voll belastbar ist, Entwarnung. 

Gegen die zweiten Mannschaft von Bayern München sowie im Heimspiel gegen Unterhaching hat Miro Varvodic den 22-Jährigen im Tor vertreten. Das Verhältnis zu seinem Konkurrenten bezeichnet Königsmann als „gut“. 

SV Waldhof: Nach der Länderspielpause kommt Ingolstadt

„Wir trainieren und lachen jeden Tag zusammen. Ich denke, Miro ist auch schon erfahren und reif genug, um professionell damit umzugehen. Wir wissen beide, dass es eine Entscheidung vom Trainerteam ist und der andere nichts dafür kann."

Beim kommenden Heimspiel gegen Zweitliga-Absteiger FC Ingolstadt (live im Free-TV und im MANNHEIM24-Ticker) wird der ehemalige Junioren-Nationaltorwart wohl erneut in der Startelf stehen. Dann soll der erste Heimsieg seit dem 25. August - Königsmanns Drittliga-Debüt für die Blau-Schwarzen - eingefahren werden. 

mab 

Auch interessant

Kommentare