Auseinandersetzung auf Tribüne

SVW distanziert sich von „Vorkommnissen nach Spielende“

+

Mannheim – Nach dem Derby sollen Spieler der Kickers Offenbach von Zuschauern auf der Haupttribüne attackiert worden sein. Der SV Waldhof bezieht Stellung:

Auf der Haupttribüne ist es nach dem Derbysieg des SV Waldhof gegen die Kickers Offenbach zu unschönen Szenen gekommen. Waldhof-Fans sollen Ersatzspieler der Offenbacher, die das Spiel von der Tribüne aus verfolgt haben, attackiert haben.

„Ich finde es nicht sehr fair, dass unsere Spieler, die nicht im Kader standen, nach dem Spiel attackiert und geschubst worden sind. Eigentlich rede ich lieber über Fußball, aber das muss einfach erwähnt werden. Das ist einfach nicht in Ordnung“, macht Offenbach-Coach Oliver Reckdeutlich.

Fotos: SVW gewinnt gegen Offenbach

Kurz nach dem Spiel hat der SV Waldhof in einer Pressemitteilung Stellung bezogen. „Der SV Waldhof Mannheim distanziert sich von diesem Verhalten und entschuldigt sich bei den Betroffenen. Wir werden unseren Beitrag zur vollumfänglichen Klärung des Vorfalls leisten. Leider bekommt hierdurch ein ansonsten durchweg friedliches Derby, mit mehr als 10.000 Zuschauern, ein unrühmliches Ende“, sagt SVW-Geschäftsführer Markus Kompp.

Die vorläufige Polizeibilanz rund um das Derby fällt indes positiv aus. Abgesehen von verbalen Auseinandersetzungen ist es „lediglich zu kleineren Vorfällen“ gekommen. 

>>> Schläge auf Tribüne: Haben OFC-Spieler provoziert?

nwo

Quelle: Mannheim24

Kommentare