Fehlstart perfekt

Waldhof schlittert in handfeste Krise

+

Mannheim – Nach der 1:3-Niederlage gegen Mainz 05 II verschärft sich die Situation beim SV Waldhof. Was SVW-Coach Gerd Dais zum Negativlauf in den letzten Spielen sagt:

Sechs Spiele, vier Niederlagen! Der SV Waldhof schlittert bereits früh in der Saison in eine handfeste Krise und hat inzwischen den Anschluss an die Spitzengruppe verloren.

Fotos: SVW verliert gegen Mainz 05 II

„Wir brauchen nicht auf die Tabelle zu schauen“, sagt SVW-Coach Gerd Dais nach der ernüchternden Heim-Niederlage gegen Mainz 05 II. Trotz der Führung durch Nico Hebisch (35.) haben es die Blau-Schwarzen nicht geschafft, zu punkten und haben das Spiel trotz eines gehaltenen Elfmeters von Markus Scholz in der Schlussphase leichtfertig aus der Hand gegeben (>>> Der Ticker zum Nachlesen). 

>>> Werde jetzt Fan unserer Facebook-Seite „Mein SV Waldhof“ und verpasse keine Nachricht über den SVW <<<

„Die erste Halbzeit war ordentlich und ein Schritt nach vorne. Dann halten wir den Elfmeter und das Spiel läuft eigentlich in die richtige Richtung“, stellt SVW-Vizekapitän Benedikt Koep fest. „Wenn ich wüsste, woran es liegt, könnten wir daran ansetzen“, findet der Stürmer keine Erklärung für die desolate Schlussphase.

Problemzone Mittelfeldzentrale

„Wir sind sehr enttäuscht. Die Mannschaft hat es bis zum Ausgleich gut umgesetzt. Wir haben danach versäumt, nachzulegen“, analysiert Gerd Dais: „Im Moment ist unser Manko, dass wir defensiv nicht fehlerfrei spielen und vorne uns die letzte Konsequenz fehlt. Wir müssen schnellstmöglich wieder Stabilität in die Defensive bekommen. Da fehlt momentan auch ein Spieler im Mittelfeld, der das Heft in die Hand nimmt.“

Dorian Diring ist im Mittelfeldzentrum noch nicht die erhoffte Verstärkung und auch Lukas Kiefer hat gegen Mainz kaum Akzente gesetzt. Gut möglich, dass in den kommenden Wochen Daniel di Gregorio eine Option sein könnte. Der 25-Jährige hat nach fast zweijähriger Verletzungspause am Samstag sein Comeback gefeiert. 

SVW will personell nachlegen

„Man muss bei ihm die weitere Entwicklung sehen. Wenn er in der Verfassung wie vor zwei Jahren ist, bräuchte man sich keine Gedanken machen. Jetzt muss man sehen, was die nächste Trainingswoche bringt - ob er sich für einen Einsatz in Frankfurt anbietet“, sagt Dais.

Womöglich legen die Mannheimer auch noch einmal personell nach. „Ob sich im Laufe der nächsten Woche etwas tut, muss man abwarten. Wir sind aber bestrebt, das ein oder andere noch zu machen“, so der Waldhof-Coach abschließend. 

Am kommenden Spieltag geht es für die Blau-Schwarzen zum FSV Frankfurt (Samstag, 2. September/14 Uhr).

SV Waldhof – FSV Mainz 05 II 1:3 (1:0)

SV Waldhof: Scholz – Amin, Conrad, Nennhuber, Kiefer (72. di Gregorio)– Diring, Tüting – G. Korte (64. Ivan), R. Korte, Sommer – Hebisch (62. Koep)

Tore: 1:0 Hebisch (35.), 1:1 Lappe (52.), 1:2 Mörschel (76.), 1:3 Trümmer (80.)

Zuschauer: 3.113

Schiedsrichter: Martin Petersen (Stuttgart)

Besondere Vorkommnisse: Scholz hält Foulelfmeter von Mörschel (55.)

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare