Aufstiegshinspiel SV Waldhof gegen SV Meppen

Ticker: Keine Tore im Hinspiel

+

Mannheim – Am Sonntag (28. Mai/14:30 Uhr) steigt das Aufstiegshinspiel zwischen dem SV Waldhof und dem SV Meppen. In unserem Ticker gibt‘s alle Neuigkeiten:

>>> Aktualisieren <<<

++++++

>>> Die Stimmen zum Spiel

++++++

Fazit: Auch aufgrund der Tatsache, dass der SV Waldhof fast eine Halbzeit in Überzahl gespielt hat, wäre auf jeden Fall mehr drin gewesen. Über die gesamte Spielzeit hinweg geht das Unentschieden in Ordnung.

++++++

Fotos vom Aufstiegshinspiel

++++++

Da ist der Schlusspfiff. Die Partie endet 0:0, das Rückspiel steigt am Mittwoch in Meppen (>>> Zum Spielbericht).

++++++

Seegert probiert es noch einmal aus der Distanz, vorbei!

++++++

Drei Minuten Nachspielzeit

++++++

ROTE KARTE für Kevin Nennhuber! Der Waldhof-Verteidiger bringt Mirco Born zu Fall, Schiri Winkmann schickt ihn vom Platz. 10 gegen 10 in den letzten Minuten. 

++++++

Kann der SV Waldhof hier seine Überzahl noch nutzen? Die Zeit wird langsam knapp.

++++++

74. Minute: Meppen wechselt erneut: Für Sembolo kommt Kremer.

++++++

Die hohen Temperaturen machen sich hier jetzt auch auf dem Platz deutlich bemerkbar. Es gibt kaum mehr Strafraumszenen, die Spieler gehen auf dem Zahnfleisch.

++++++

67. Minute: Erster Wechsel bei den Gästen. Kleinsorge geht, ROBBEN kommt - Jens Robben.

++++++

Von Meppen ist zurzeit nicht viel zu sehen. Klar, die Emsländer wollen hier nicht ins offene Messer laufen.

++++++

63. Minute: Nächster Wechsel beim SVW: Tüting kommt für Kiefer.

++++++

59. Minute: Gerd Dais nimmt den ersten Wechsel vor. Sommer kommt für Korte.

++++++

Ahhhh, das wäre es gewesen! Koep mit dem Kopf, doch der Meppener Keeper ist zur Stelle!

++++++

54. Minute: Ali Ibrahimaj kommt zum Schuss, doch verzieht. Da war mehr drin gewesen!

++++++

Im Gegensatz zum ersten Durchgang beginnt Hälfte zwei etwas verhaltener.

++++++

Die Mannschaften sind wieder da: Weiter geht's!

++++++

Schiri Winkmann pfeift zur Halbzeitpause. Noch steht es 0:0, gute Chancen gab es auf beiden Seiten. Der Ex-Waldhöfer Wagner ist kurz vor der Pause mit Gelb-Rot vom Platz.

++++++

44. Minute: Platzverweis! Der Ex-Waldhöfer Martin Wagner sieht nach einem Foul an Amin seine zweite Gelbe Karte und muss vom Platz. Waldhof ab jetzt in Überzahl.

++++++

41. Minute: Gianluca Korte mit einer schönen Einzelaktion. SVM-Keeper Gommert kann aber klären.

++++++

Hier passiert zurzeit nicht viel. Noch immer 0:0.

++++++

29. Minute: Koep! Der Waldhof-Stürmer lässt die nächste gute Gelegenheit liegen.

++++++

Die Partie ist für eine kurze Trinkpause unterbrochen.

++++++

22. Minute: Oha, das war knapp! Amin klärt nach einem Eckball auf der Linie. Scholz wäre geschlagen gewesen.

++++++

21. Minute: Scholz pariert einen Freistoß von Leugers klasse. Die nachfolgende Ecke bringt nichts ein.

++++++

17. Minute: Nächste Möglichkeit für den SVW: Hebisch kommt nach einem Schussversuch von Kiefer an den Ball, schießt das Leder jedoch neben das Tor.

++++++

Nach den ersten zehn Minuten bleibt festzuhalten, dass beide Mannschaft hier nach vorne spielen. Guter Beginn im ausverkauften Carl-Benz-Stadion!

++++++

9. Minute: Und jetzt kommt der SVW: Nach einem Kopfball von Seegert klärt ein Meppener auf der Linie. Zuvor hat Korte die Ecke rausgeholt. Kurz darauf scheitert Meppen-Kapitän Wagner an Scholz. Durchatmen!

++++++

3. Minute: Meppen versteckt sich hier nicht. Der künftige Sandhäuser Mirco Born hat die erste gute Chance für die Gäste.

++++++

Der SV Waldhof spielt zuerst auf die Otto-Siffling-Tribüne.

Tolle Choreo vor dem Spiel.

++++++

++++++

Schiedsrichter Guido Winkmann pfeift die Partie an! 

++++++

10 Minuten noch bis zum Anpfiff, die Stimmung ist jetzt schon drittligareif! 

Die SV-Meppen-Profis

++++++

Die Waldhöfer machen sich warm.

++++++

++++++

Die Aufstellungen sind da! Jannik Sommer und Simon Tüting müssen zunächst auf der Bank Platz nehmen. Gianluca Korte und Lukas Kiefer dürfen hingegen von Beginn an ran.

Der verletzte SVW-Verteidiger Michael Schultz

++++++

++++++

++++++


++++++

Schon gut was los im und vor dem Carl-Benz-Stadion.

++++++

Das wird heute eine echte Hitzeschlacht. Für Mannheim werden bis zu 33 Grad erwartet. „Wir werden nicht 90 Minuten Vollgas gehen können“, sagt Waldhof-Coach Gerd Dais mit Blick auf die Temperaturen. Wie so oft in dieser Saison soll ein frühes Tor den Weg zum Sieg ebnen. „Wir wollen gleich ein Signal setzen. Es wäre nicht gut, wenn wir uns erst hinten reinstellen. Wir können mit der Situation und der Kulisse besser umgehen als Meppen. Um 14:30 Uhr wird ein großes Spektakel herrschen - das wollen wir ausnutzen“, so Dais.

++++++

Matchday! 

++++++

Zum Abschluss des Trainings hat SVW-Kapitän Michael Fink (35) das Wort ergriffen und hat sich bei den Fans für die Unterstützung bedankt: „Ich habe in meiner Karriere viel erlebt. Ich habe in Istanbul und bei Eintracht Frankfurt gespielt. Dort waren auch immer viele Zuschauer und eine gute Stimmung. Aber in der vierten Liga solche Zuschauer, solche Jungs im Rücken zu haben, ist nicht selbstverständlich. Das zeigt, was hier in Mannheim möglich ist.“

++++++

Geleitet wird das Aufstiegshinspiel von Schiedsrichter Guido Winkmann (43). Der Polizeibeamte aus Kerken hat in seiner Karriere bereits 111 Bundesliga-Spiele gepfiffen. Assistiert wird Winkmann von Marcel Pelgrim und Markus Schüller. Vierter Offizieller ist Sven Waschitzki.

++++++

Die Polizei gibt Tipps zur Anreise ins Carl-Benz-Stadion. So kommst Du pünktlich! 

++++++

Klasse Stimmung beim Abschlusstraining! Rund 1.000 Waldhof-Fans sind an den Alsenweg gekommen, um ihr Team auf das Aufstiegshinspiel einzustimmen.

Fotos: Stadion-Atmosphäre beim Waldhof-Abschlusstraining

++++++

Nach dem Abschlusstraining am Samstag werden die SVW-Profis das Leonardo-Hotel am Wasserturm beziehen, um sich auf die Partie am Sonntag vorzubereiten. Am Abend wird die Mannschaft gemeinsam das DFB-Pokalfinale zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt verfolgen. Der SV Meppen bereitet sich in Walldorf auf die Partie vor.

++++++

Für das Hinspiel am Carl-Benz-Stadion haben die Fans das Motto „Alle in Blau“ ausgerufen.

++++++

Zum Abschlusstraining am Samstag (27. Mai/14:30 Uhr) werden auch zahlreiche Fans erwartet, die der Mannschaft am Alsenweg den letzten Motivationsschub geben wollen.

Bereits im Vorjahr haben die SVW-Fans beim Abschlusstraining für eine Stadion-Atmosphäre gesorgt.

Fotos: Blau-schwarze Vorfreude beim Abschlusstraining

++++++

Innenverteidiger und Publikumsliebling Marcel Seegert sagt vor dem Hinspiel: „Auch wenn es sehr bitter war, hilft uns die Erfahrung aus dem Vorjahr weiter. Die Kulisse und die Drucksituation sind für uns kein Neuland mehr. Ich bin positiv gestimmt, auch weil es dieses Jahr etwas anders ist. Wir haben das Heimspiel zuerst und gehen nicht als Meister in die Aufstiegsspiele.

++++++

Auch für den erfahrenen Waldhof-Coach Gerd Dais wird das Hinspiel vor fast 25.000 Zuschauern etwas ganz Besonderes. „Eine Mannschaft vor so einer großen Kulisse zu betreuen, wird auch für mich ein bis dato einmaliges Erlebnis sein. Dass uns 23.000 Fans unterstützen werden, ist für uns eine Hilfe. Es ist mehr Spaß und Freude als eine Belastung“, sagt Dais am Freitag.

++++++

MANNHEIM24 hat ehemalige Waldhöfer und Prominente aus Politik und Kultur nach ihrer Einschätzung gefragt, ob die Blau-Schwarzen den Aufstieg schaffen. Hier gibt's die Tipps von Klaus Schlappner und Co.

SIE drücken dem SV Waldhof die Daumen

++++++

Für das Hinspiel in Mannheim sind bereits 24.186 Karten (Stand: Mittwoch, 24. Mai) verkauft worden. Der Heim-Bereich ist somit ausverkauft. Damit ist die höchste Zuschauerzahl seit dem DFB-Pokalspiel gegen den FC Bayern erreicht. Im Dezember 1999 sind 27.000 Zuschauer im Carl-Benz-Stadion gewesen

++++++

Während der SV Meppen auf seinen Top-Torjäger Benjamin Girth verzichten muss, fällt beim SV Waldhof Innenverteidiger Michael Schultz aus.

++++++

Zwischen dem SVW und Meppen hat es bislang 13 Duelle gegeben. Dreimal haben die Blau-Schwarzen gewonnen, viermal die Emsländer. Sechs Partien endeten unentschieden. Das letzte Aufeinandertreffen hat es in der Zweitliga-Saison 1996/97 gegeben (>>> Der SV Meppen im Porträt).

++++++

Der SV Waldhof nimmt zum zweiten Mal an den Aufstiegsspielen teil. Im vergangenen Jahr sind die Mannheimer an den Sportfreunden Lotte gescheitert.

++++++

Der Aufstieg in die 3. Liga wird seit der Saison 2012/13 im Relegations-Modus ausgespielt. Die Bilanz der Vertreter aus der Regionalliga-Südwest ist nicht positiv. Dreimal (SV Elversberg 2013, Großaspach 2014, Mainz 05 II 2014) sind die Teams aus dieser Staffel aufgestiegen, fünfmal (Kassel 2013, Offenbach und Saarbrücken 2015, SV Waldhof und SV Elversberg 2016) gescheitert. Praktisch seit der Einführung steht der Modus in der Kritik.

++++++

Gespielt wird im Europapokal-Modus, das heißt der Aufsteiger wird nach Hin- und Rückspiel ermittelt. Sollte es nach 180 Minuten immer noch unentschieden stehen, sind die mehr geschossenen Auswärtstore ausschlaggebend. Sollte auch hier Gleichstand herrschen, geht es in die Verlängerung und gegebenenfalls ins Elfmeterschießen.

++++++

Das Hinspiel findet am Sonntag, 28. Mai, um 14:30 Uhr im Mannheimer Carl-Benz-Stadion statt. Der SWR und NDR übertragen live. Das Rückspiel steigt am Mittwoch, 31. Mai, in der Meppener Hänsch-Arena. Anpfiff ist um 19 Uhr. Für diese Partie gibt es lediglich Livestreams auf swr.de und ndr.de

++++++

Der SV Waldhof hat sich als Tabellenzweiter der Regionalliga Südwest für die Aufstiegsspiele qualifiziert und trifft auf den Regionalliga-Nord-Meister SV Meppen.

++++++

Hallo zu unserem Newsticker für die Aufstiegsspiele zur 3. Liga.

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare