Bei Schlusslicht Stadtallendorf 

SVW muss Schalter umlegen: Nach Saarbrücken-Kracher folgt Duell der Gegensätze!

+
Am Dienstag (12. März) gastiert der SV Waldhof Mannheim bei Schlusslicht Stadtallendorf. (Archivfoto)

Mannheim-Waldhof – Nach dem spektakulären Heimsieg gegen Saarbrücken wartet nun eine vermeintlich leichte Aufgabe auf den SV Waldhof Mannheim. Es geht zum Tabellenletzten Eintracht Stadtallendorf: 

Der Sieg im Spitzenspiel gegen den 1. FC Saarbrücken wird vielen Waldhof-Anhängern sicherlich noch lange im Gedächtnis bleiben. 

Vor einer Regionalliga-Südwest-Rekordkulisse von 14.326 Zuschauern drehen die Korte-Zwillinge Raffael und Gianluca die Partie zugunsten der Blau-Schwarzen. „Wir hatten eine außergewöhnliche Überzeugung in unserem Spiel. Das haben wir uns über die letzten Monate erarbeitet“, lobt Co-Trainer Benjamin Sachs die Comeback-Qualitäten seiner Mannschaft. 

SV Waldhof Mannheim gastiert beim TSV Eintracht Stadtallendorf 

Gut 72 Stunden später wartet nun ein vermeintlich leichter Gegner auf die Trares-Elf. Es geht zum Tabellenletzten Eintracht Stadtallendorf (live im MANNHEIM24-Ticker und im Waldhof-Live-Stream). Ein Duell, bei dem die Vorzeichen zugunsten der Blau-Schwarzen nicht deutlicher sein können: Die beste Auswärtsmannschaft trifft auf die schlechteste Heimmannschaft der Regionalliga Südwest

Fotos vom Waldhof-Heimspiel gegen Stadtallendorf

Doch gerade die Duelle gegen den klaren Außenseiter sind meistens die gefährlichsten, weiß auch Sachs: „Es wird ein komplett anderes Spiel werden, aber eines wird gleich bleiben: Wir brauchen eine Top Leistung, physisch und psychisch, um dort zu gewinnen.“

Die Einsätze von Marcel Hofrath (Muskelverletzung in der Wade), Kevin Conrad (Oberschenkelprobleme) und Markus Scholz, der sich eine Platzwunde im Saarbrücken-Spiel zugezogen hat, sind noch fraglich. 

mab 

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare