Elfmeter-Drama

Traum geplatzt! SV Waldhof verliert in Meppen

+
Ali Ibrahimaj wird von Meppener Fans getröstet.

Meppen – Es hat wieder nicht geklappt! Auch im zweiten Anlauf scheitert der SV Waldhof in den Aufstiegsspielen zur 3. Liga. In Meppen verliert die Dais-Elf das Rückspiel im Elfmeterschießen.

Das Warten auf Profifußball in Mannheim wird mindestens ein Jahr weitergehen. Am Mittwochabend hat der SV Waldhof nämlich erneut den Sprung in die 3. Liga verpasst. Im Aufstiegsrückspiel gegen den SV Meppen fällt die Entscheidung erst im Elfmeterschießen.

Fotos vom Aufstiegsrückspiel Meppen gegen Waldhof

Im Vergleich zum Hinspiel nimmt Waldhof-Coach Gerd Dais zwei Veränderungen vor. Simon Tüting ersetzt den gesperrten Kevin Nennhuber, Michael Fink rückt dafür ins Abwehrzentrum. Zudem beginnt Jannik Sommer für Ali Ibrahimaj.

Die Gäste beginnen in der ausverkauften Hänsch-Arena richtig gut. Gianluca Korte und Kapitän Michael Fink lassen erste gute Chancen auf die Führung liegen. Meppen findet in der Folgephase besser ins Spiel, doch auch den Emsländern fehlt die offensive Durchschlagskraft. Marcel Gerbers (14.) scheitert am starken Markus Scholz und Francky Sembolo (15.) köpft den Ball knapp neben das Gehäuse. Mit 0:0 geht es schließlich in die Kabinen.

SVW-Fans fiebern bei Public Viewing in Maimarkthalle mit

Ähnlich verläuft auch die zweite Halbzeit. Meppen hat mehr vom Spiel, doch wirklich zwingend wird es nur ganz selten. Es entwickelt sich ein typisches Aufstiegsspiel. Beide Teams sind vor allem darauf bedacht, keine Fehler zu machen. In der 85. Minute hat Hassan Amin nach einem Konter die große Chance auf die Führung, doch der SVW-Verteidiger bringt den Ball nicht aufs Tor. Auch in der Schlussphase fällt kein Treffer, es geht in die Verlängerung.

Es kommt, wie es kommen muss! Auch in der zusätzlichen Spielzeit kann kein Team die Partie für sich entscheiden, der Aufstiegskrimi geht ins Elfmeterschießen.

>>> Das Spiel zum Nachlesen in unserem Ticker

Und das hätte spannender nicht sein können...

Schon am ersten Schuss von Meppen durch Kremer ist SVW-Keeper Scholz dran, doch die Kugel landet im Tor. Korte antwortet cool und gleicht zum 1:1 aus.

Auch Posipal lässt nichts anbrennen und schießt die Hausherren mit 2:1 in Führung. Hassan Amin daraufhin mit unhaltbarem Ball ins untere rechte Eck zum 2:2.

Und dann hat Mannheims Torhüter Scholz, der schon in den 120 Spielminuten zuvor mit starken Paraden geglänzt hatte, seinen größten Moment dieses langen Abends, hält gegen Vrzogic.

Marcel Seegert tritt als nächstes an und kann die Blau-Schwarzen erstmals in Führung schießen – doch er scheitert an Meppens Keeper Gommert.

Die Niedersachsen legen anschließend in Person von Vidivic erneut vor, doch auch Tüting behält die Nerven und gleicht zum 3:3 aus.

Meppens Born geht auf Nummer sicher und donnert die Kugel in den rechten Winkel.

Als fünfter Schütze für die Mannheimer macht sich Sebastian Gärtner zum Elfmeterpunkt. Sein Schuss kommt weit nach links – zu weit, und kracht gegen den Pfosten.

Damit macht der SV Meppen mit dem 4:3 den Aufstieg in die 3. Liga klar. Der Traum der Buwe ist geplatzt - schon wieder!

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare