16. Spieltag

SVW mit Arbeitssieg gegen Watzenborn

+
Die Waldhöfer können sich über drei Punkte freuen. (Archivfoto)

Wetzlar – Nach fünf Auswärtsspielen ohne Sieg gewinnt der SV Waldhof mal wieder in der Fremde. Gegen den SC Teutonia Watzenborn-Steinberg tut sich der Meister aber lange Zeit schwer.

Nach rund sechs Wochen verletzungsbedingter Pause steht Jannik Sommer wieder in der Startelf der Waldhöfer. Der ebenfalls wieder fitte Nicolas Hebisch nimmt zunächst auf der Bank Platz.

Watzenborn ist der erwartet unangenehme Gegner. Der Aufsteiger, der seine vier Saisonsieg alle im heimischen Stadion eingefahren hat, kommt zwar nur selten gefährlich vor das Tor von Markus Scholz, doch das Team von Trainer Francisco Copado steht sehr kompakt und lässt dem SVW nur wenig Freiräume. Die besten Torchancen im ersten Durchgang lassen Benedikt Koep (18.), Giuseppe Burgio (32.) und SVW-Kapitän Michael Fink (36.) liegen.

Koep macht das goldene Tor

Kuriose Szene nach dem Seitenwechsel: Eine eigentlich harmlose Rückgabe von Teutonia-Verteidiger Sebastian Bartel bringt den SVW fast in Führung. Aufgrund eines Platzfehlers kann Yannik Dauth den Ball nicht aufnehmen, der Keeper rettet im letzten Moment noch zur Ecke.

In der 72. Minute dann die Erlösung für die Blau-Schwarzen! Marco Müller bringt von der rechten Seite eine klasse Flanke rein, Benedikt Koep sagt Danke und erzielt per Kopf das 1:0, was gleichzeitig auch der Endstand ist. 

Durch den Erfolg in Wetzlar rücken die Mannheimer zumindest vorübergehend auf Platz zwei. Am Samstag, 29. Oktober, empfängt der SV Waldhof den FC Nöttingen.

Statistik

Aufstellung SV Waldhof: Scholz – M. Müller, Schultz, M. Seegert, Amin – Fink, Förster, Ibrahimaj, Sommer (67. Korte) - Burgio (70. Hebisch), Koep

Tor: 0:1 Koep (72.)

Zuschauer: 1.053

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare