Auswärtsspiel beim VfB Stuttgart II

Mete Celik steht vor Waldhof-Debüt 

+
Mete Celik (r.) wird gegen den VfB wohl sein Debüt feiern.

Mannheim-Waldhof – Nach dem Derbysieg gegen die Kickers Offenbach gastiert der SV Waldhof am Samstag bei der zweiten Mannschaft des VfB Stuttgart. Keine einfache Aufgabe:

Aufgrund der aktuellen Tabellensituation ist es nur logisch, dass der SV Waldhof gegen den VfB Stuttgart II die Favoritenrolle inne hat. Unter dem ehemaligen Bundesliga-Profi Andreas Hinkel, der das Traineramt im Januar übernommen hat, befinden sich die Schwaben zuletzt aber im Aufwind. 

Von den letzten sechs Spielen hat der VfB fünf gewonnen, darunter das Auswärtsspiel beim 1. FC Saarbrücken. „Sie waren in der Hinrunde defensiv ausgerichtet und spielen jetzt offensiver - das sollte uns aber entgegenkommen“, erklärt Waldhof-Coach Gerd Dais (53).

Celik wohl vor Debüt

„Der Trainerwechsel hat der Mannschaft gut getan. Andi kann seine jahrelange Erfahrung aus dem Profi-Fußball in die Mannschaft einbringen und dem ein oder anderen Spieler bei seiner Entwicklung weiterhelfen“, sagt Mete Celik, der im Winter vom VfB an den Alsenweg gewechselt ist.

Ausgerechnet gegen seinen Ex-Verein könnte Celik jetzt sein Debüt im blau-schwarzen Trikot feiern. Schließlich ist der etatmäßige Linksverteidiger Hassan Amin gesperrt. „Das wäre eine tolle Sache“, betont Celik, der sich in der Quadratestadt bereits pudelwohl fühlt. „So einen Verein mit so einem Stadion und so tollen Fans findet man nicht mal in der 3. Liga. Die Mannschaft hat mich hier super aufgenommen.

Fotos: SVW gewinnt gegen Offenbach

Zusätzlich zur Linksverteidigerposition, auf der auch Kevin Nennhuber oder Alexander Rodriguez-Schwarz spielen könnten, ist noch unklar, wer an der Seite von Michael Fink die Strippen im defensiven Mittelfeld ziehen wird. 

Tüting oder Kiefer?

Simon Tüting hat gegen die Kickers keinen guten Tag erwischt und ist bereits zur Halbzeit ausgewechselt worden. Der für ihn eingewechselteLukas Kiefer hat laut Dais hingegen einen guten Eindruck hinterlassen und hat das Spiel der Blau-Schwarzen stabilisiert.

Jannik Sommer, der zuletzt nicht zu seiner Form gefunden hat, erhält indes die volle Rückendeckung. „Er hat unser Vertrauen, auch wenn es zuletzt nicht so gut lief“, so der 53-Jährige. Gute Nachrichten gibt es von Ali Ibrahimaj. Der verletzte Flügelflitzer soll bereits in der kommenden Woche wieder ins Training einsteigen.

Anpfiff im Gazi-Stadion ist am Samstag, 25. März, um 14 Uhr. Rund 400 bis 600 Fans werden den SVW begleiten. Das Hinspiel im Carl-Benz-Stadion endete 0:0.

Voraussichtliche Aufstellung SV Waldhof: Scholz – M. Müller, Schultz, M. Seegert, Celik – Fink, Kiefer, Korte, Sommer - Koep, Hebisch

Mehr zum SVW:

>>> Hebisch entwickelt sich zum Königstransfer

>>> Derby-Eklat: SVW erklärt Beweisaufnahme für beendet

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare