„Respektlos“

Daniel di Gregorio kritisiert Reaktionen auf Amin-Wechsel

+
Daniel di Gregorio appelliert nach dem Spiel gegen Stuttgart II an die Fans (Archivfoto).

Mannheim – Die Tatsache, dass Kapitän Hassan Amin nach der Saison zum SV Meppen wechselt, hat einige Waldhof-Fans verärgert. Daniel di Gregorio nimmt Amin in Schutz:

„Ich bin froh, dass das Ding reingegangen ist“, sagt ein sichtlich erleichterter Daniel di Gregorio nach dem Heimsieg gegen den VfB Stuttgart. Der Mittelfeldspieler hat die Partie mit seinem Elfmeter-Tor in der 85. Minute entschieden. „Alle haben von Offenbach gesprochen, aber für uns war es wichtig, dass wir erstmal gegen Stuttgart gewinnen.

Nicht mit dabei ist am Sonntag der eigentliche Kapitän Hassan Amin. Der Linksverteidiger, dessen Wechsel nach Meppen in dieser Woche bekanntgegeben worden ist, hat immer noch mit Adduktorenproblemen zu kämpfen. 

Fotos: SV Waldhof gewinnt gegen VfB Stuttgart II

Nachdem sich einige Fans in den sozialen Netzwerken aufgrund des bevorstehenden Wechsels verärgert gezeigt haben, wird Amin von seinem Stellvertreter nun in Schutz genommen. 

Klar sind wir traurig, dass Hassan den Verein verlässt. Aber noch trauriger bin ich, dass man mit dem Jungen so umgeht. Was ich teilweise in den sozialen Netzwerken gelesen habe, ist respektlos. Er hat zwei Jahre alles für den Verein gegeben und wird das auch bis zum letzten Tag machen. Ich wünsche mir da mehr Dankbarkeit“, betont di Gregorio.

Auch zu seiner eigenen Zukunft hat sich der Mittelfeldspieler auf Nachfrage von MANNHEIM24 geäußert. „Das ist für mich momentan zweitrangig. Wir haben jetzt wichtige Spiele vor uns, auf die ich mich voll konzentriere“, so der Deutsch-Italiener, dessen Vertrag nach der Saison ausläuft, abschließend.

>>> Werde jetzt Fan unserer Facebook-Seite „Mein SV Waldhof“ und verpasse keine Nachricht über den SVW

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare