1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. Waldhof Mannheim

Darauf wird es gegen Koblenz ankommen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nils Wollenschläger

Kommentare

Das Hinspiel in Mannheim hat die TuS Koblenz mit 1:0 gewonnen.
Das Hinspiel in Mannheim hat die TuS Koblenz mit 1:0 gewonnen. © MANNHEIM24/Nils Wollenschläger

Mannheim-Waldhof – Der SV Waldhof will am Sonntag bei der TuS Koblenz seine Tabellenführung ausbauen. Im Hinspiel hat sich der amtierende Meister allerdings schwer getan.

Es ist schon eine etwas skurrile Statistik.

Die TuS Koblenz hat gemeinsam mit Tabellenschlusslicht Nöttingen die schlechteste Offensive (24 Tore) der Liga und steht trotzdem auf dem sechsten Rang der Regionalliga Südwest. Die besten Torschützen des ehemaligen Zweitligisten sind Innenverteidiger André Marx und der defensive Mittelfeldspieler Michael Stahl, der gelbgesperrt ist.

Der Schlüssel zur starken Saison des Aufsteigers, der im Winter Waldhof-Mittelfeldspieler Dimitrios Popovits verpflichtet hat, liegt also klar in der Defensive. „Sie stehen hinten gut und haben ein schnelles Umschaltspiel. Sie haben aber beispielsweise gegen die Stuttgarter Kickers auch viel zugelassen“, betont SVW-Coach Gerd Dais.

‚Wundertüte‘ Koblenz?

Dennoch ist nicht unbedingt gesagt, dass die Koblenzer auch am Sonntag gegen den SV Waldhof so defensiv auftreten werden. Denn im Hinspiel, das die TuS überraschend mit 1:0 gewonnen hat, haben die Pfälzer früh gepresst. „Wir sind auf beide Szenarien vorbereitet“, so Dais. 

Es wird also vor allem auf die Chancenverwertung ankommen. Chancen kreieren soll Gianluca Korte. Der 26-Jährige wird nämlich den verletzten Ali Ibrahimaj ersetzen. Bei der 0:1-Hinspielniederlage musste Korte noch im Sturmzentrum aushelfen. „Auf den Flügeln kann ich meine Stärken besser einbringen“, freut sich der in Speyer geborene Offensivallrounder. 

Anpfiff im Stadion Oberwerth ist am Sonntag, 12. März, um 14 Uhr. Eine Woche später empfängt der SV Waldhof dann im Carl-Benz-Stadion den ewigen Rivalen Kickers Offenbach.

Voraussichtliche Aufstellung SV Waldhof: Scholz – M. Müller, Schultz, M. Seegert, Amin – Fink, Tüting, Korte, Sommer - Koep, Hebisch

Mehr zum SVW:

>>> Wegen Trainingsplatz: SVW-Fans starten Petition!

>>> Muskelfaserriss! Ibrahimaj fällt mehrere Wochen aus

>>> SVW zeigt gegen Ulm Trotzreaktion

nwo

Auch interessant

Kommentare