Schwierige Kaderplanung 

Diese Verträge laufen beim SV Waldhof aus

+
Der Vertrag von Waldhof-Stammkeeper Markus Scholz läuft nach der Saison aus.

Mannheim-Waldhof – Auf den neuen Waldhof-Sportdirektor Jochen Kientz kommt in den kommenden Monaten viel Arbeit zu. Gleich 17 Verträge laufen nach der Saison aus:

Die Kaderplanung beim SV Waldhof gestaltet sich alles andere als einfach. Schließlich kämpfen die Blau-Schwarzen aktuell noch um den zweiten Platz, der für die Aufstiegsspiele zur 3. Liga berechtigt. 

Heißt: Sollte sich der SVW tatsächlich zum dritten Mal in Folge für die Aufstiegsspiele qualifizieren, würde erst nach dem Rückspiel am 27. Mai 2018 die Frage geklärt sein, in welcher Liga der Traditionsverein künftig spielt. Ähnlich wie in den Vorjahren wird somit vermutlich erst nach der Saison feststehen, welche Spieler bleiben und welche gehen. 

Fotostrecke: Diese Verträge laufen beim SV Waldhof aus

„Jeder Spieler ist Profi und steht in der Pflicht, alles für den Waldhof zu geben - egal ob der Vertrag ausläuft. Man unterschreibt ja keinen Vertrag bis zur nächsten Vertragsverlängerung, sondern bis zum Ende der Saison“, nimmt Coach Bernhard Trares die Spieler in die Pflicht, deren Verträge auslaufen.

+++ Werde jetzt Fan unserer Facebook-Seite „Mein SV Waldhof“ und verpasse keine Nachricht über den SVW

„Natürlich erhalten unsere Spieler auch gute Angebote von anderen Vereinen, aber die Jungs wissen, was sie am Waldhof haben. Wir müssen uns trotzdem so aufstellen, dass wir einen Plan B haben, wenn ein Spieler wechseln möchte“, sagt Sportdirektor Jochen Kientz über die Kaderplanung

Diese Verträge laufen zum 30. Juni 2018 aus (Quelle: transfermarkt.de):

Markus Scholz (29)

Markus Scholz zählt zu den besten Torhütern in der Regionalliga. Der Iserlohner ist seit Sommer 2015 der sichere Rückhalt im Waldhof-Tor. Die Blau-Schwarzen werden Scholz halten wollen, es ist aber nicht auszuschließen, dass es der 29-Jährige, der sechs Zweitliga-Spiele für Dynamo Dresden absolviert hat, noch einmal in einer höheren Liga versuchen will. Vielleicht klappt dies ja aber auch mit dem SV Waldhof.

Hassan Amin (26)

Kapitän Hassan Amin zählt seit Sommer 2016 zum Stammpersonal der Waldhöfer. Der 26-Jährige hat bereits angedeutet, dass er sich eine Zukunft am Alsenweg vorstellen kann - auch aufgrund der Nähe zu seiner Heimatstadt Darmstadt. „Der Waldhof ist mein erster Ansprechpartner“, so Amin.

Benedikt Koep (30)

Benedikt Koep ist aufgrund seiner Spielweise einer der Publikumslieblinge. Der Stürmer, der 2016 von Eintracht Trier gekommen ist, hat in bisher 60 Pflichtspielen 14 Tore erzielt und acht Treffer vorbereitet. Koep wird wohl seinen ‚letzten großen‘ Vertrag unterschreiben. 

Nicolas Hebisch (27)

Noch hat Nicolas Hebisch nicht an seine starke Debüt-Saison anknüpfen können, doch der 27-Jährige hat mit einer guten Leistung und einem Tor gegen die Stuttgarter Kickers einen guten Start ins neue Jahr hingelegt. Vieles wird davon abhängen, wie die restliche Saison für ihn verläuft. 

Andreas Ivan (23)

Flügelspieler Andreas Ivan hat in den letzten Monaten mit einigen wichtigen Toren auf sich aufmerksam gemacht. Eine Vertragsverlängerung sollte von den Waldhof-Verantwortlichen definitiv angestrebt werden. 

Patrick Mayer (29)

Der damalige Waldhof-Coach Gerd Dais hat keinen Hehl daraus gemacht, dass Patrick Mayer ohne seine Verletzungshistorie wohl nicht zum SV Waldhof gewechselt wäre. Bislang ist er zu neun Einsätzen gekommen, in denen er zweimal getroffen hat.

Kevin Nennhuber (29)

Abwehrspieler Kevin Nennhuber ist in dieser Saison bisher in 17 Partien auf dem Platz gestanden. Zwar hat sich der 29-Jährige noch keinen Stammplatz erspielt, doch er hat sich zu einer zuverlässigen Alternative in der Abwehrreihe entwickelt. 

Daniel di Gregorio (26)

Daniel di Gregorio spielt bereits seit Sommer 2014 für den SV Waldhof und ist somit der dienstälteste Spieler im Kader. Nach zwei schweren Verletzungen hat sich der Mittelfeldspieler in die Stammelf zurückgekämpft. Es wäre ein wichtiges Zeichen, wenn die Mannheimer mit dem Deutsch-Italiener verlängern würden.

Simon Tüting (31)

Eigentlich ist man davon ausgegangen, dass Simon Tüting nach seiner Verpflichtung im Januar 2017 im Mittelfeld gesetzt ist. Doch der frühere Zweitliga-Profi hat sich weder unter Gerd Dais noch unter Michael Fink durchgesetzt. Es bleibt abzuwarten, wie der neue Trainer Bernhard Trares mit dem 31-Jährigen plant.

Michael Schultz (24)

Nach seinem Kreuzbandriss im Mai 2017 kämpft sich Verteidiger Michael Schultz aktuell wieder an das Team ran. In seiner Premieren-Saison hat der 24-Jährige mit guten Leistungen überzeugt. Für den früheren FCK-Spieler gilt es nun erstmal, wieder zu 100 Prozent fit zu werden. 

Marco Schuster (22)

Marco Schuster, der vor der Saison vom FC Augsburg gekommen ist, hat aufgrund einer langen Verletzungspause erst im November 2017 sein Debüt für den SVW gefeiert. Gegen die Stuttgarter Kickers ist er zuletzt sogar in der Anfangsformation gestanden. Auch bei ihm wird eine Entscheidung wohl erst gegen Ende oder nach der Saison fallen.

Dennis Rothenstein (22)

Dennis Rothenstein hat bereits im vergangenen Sommer die Freigabe seitens des Vereins erhalten, hat allerdings keinen neuen Verein gefunden. In elf Regionalliga-Spielen in eineinhalb Jahren ist ihm kein Treffer gelungen. Die Zeichen stehen klar auf Trennung.

Mete Celik (21)

Linksverteidiger Mete Celik hat es bisher nicht geschafft, an Kapitän Hassan Amin vorbeizukommen. Nichtsdestotrotz hat der 21-Jährige in seinen wenigen Spielen ordentliche Leistungen gezeigt. Unter Fink hat er zuletzt auch gemeinsam mit Amin in der Startelf gestanden. 

Jesse Weippert (22)

Jesse Weippert hat sich bereits nach wenigen Wochen in Mannheim einen Kreuzbandriss zugezogen und wird in dieser Saison wohl nicht mehr zurückkommen. Ob der Vertrag im Sommer verlängert wird, darf bezweifelt werden. 

Sinisa Sprecakovic (19) / Kubilay Dogan (19)

Die beiden Jugendspieler Sinisa Sprecakovic und Kubilay Dogan haben im Sommer 2017 jeweils einen Profi-Vertrag bis zum 30. Juni 2018 unterschrieben. Eine Verlängerung wird davon abhängen, ob Bernhard Trares in ihnen das Potenzial für die erste Mannschaft sieht. 

Konstantin Weis (20)

Hinter Christopher Gäng und Markus Scholz ist Konstantin Weis seit der Saison 2016/17 die Nummer drei. Ob er seinen Vertrag verlängert, ist sicherlich abhängig davon, wie der SV Waldhof mit Scholz und Gäng plant. Da der 20-Jährige Spielpraxis braucht, könnte ein Wechsel ein Thema werden.

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare