1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. Waldhof Mannheim

Auch SV Waldhof muss umstellen – Ab sofort gilt die 2G-Plus-Regel

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nils Wollenschläger

Kommentare

Die Waldhof-Fans beim ersten Saisonspiel gegen den 1. FC Magdeburg.
Die Waldhof-Fans beim ersten Saisonspiel gegen den 1. FC Magdeburg. © Yannick Rebholz/MANNHEIM24

Mannheim - Aufgrund der aktuellen Corona-Lage muss auch der SV Waldhof Mannheim bei seinen Heimspielen auf die 2G-Plus-Regel umstellen. Alle Infos:

Update vom 25. November: Aufgrund der weiter steigenden Corona-Fallzahlen gilt in Baden-Württemberg die Alarmstufe II. Dies hat auch Folgen für die Heimspiele des SV Waldhof Mannheim. Der Drittligist muss künftig die 2G-Plus-Regel anwenden. Somit dürfen nur noch Personen ins Stadion, die vollständig geimpft oder genesen sind. Darüber hinaus müssen die Fans auch noch einen negativen Antigenschnelltest (maximal 24 Stunden alt) oder einen negativen PCR-Test (maximal 48 Stunden alt) vorweisen.

SV Waldhof Mannheim: Ab sofort gilt die 2G-Plus-Regel

Zudem gilt die Maskenpflicht und die Auslastung darf nicht die 50-Prozent-Marke überschreiten. Heißt: Der SV Waldhof darf bei seinen Heimspielen 12.151 Zuschauer ins Carl-Benz-Stadion lassen. Das nächste und zugleich letzte Heimspiel des Jahres steigt am 6. Dezember gegen den SV Wehen Wiesbaden.

SV Waldhof Mannheim: Corona-Regeln bei Heimspielen

Erstmeldung vom 16. November: Aufgrund der ab Mittwoch geltenden Corona-Alarmstufe stellt der SV Waldhof Mannheim künftig auf die 2G-Regel um. Heißt: Zu den Heimspielen im Carl-Benz-Stadion dürfen ab sofort nur noch geimpfte und genesene Personen.

Dies gilt bereits für das Heimspiel am Sonntag (21. November/14 Uhr) gegen Zweitliga-Absteiger VfL Osnabrück. Zuvor haben bereits auch der SV Sandhausen und die TSG Hoffenheim auf die 2G-Regel bei Heimspielen umgestellt. (nwo)

Auch interessant

Kommentare