Vorwurf: Schlechte Krisenmanagement

3. Liga plant Neustart: Waldhof-Geschäftsführer Kompp kritisiert DFB erneut

Mannheim – Nachdem der DFB beschlossen hat, die Saison in der 3. Liga am 30. Mai fortzusetzen, übt Waldhof-Geschäftsführer Markus Kompp erneut harsche Kritik am Verband:

  • 3. Liga: DFB beschließt Saison-Fortsetzung am 30. Mai.
  • SV Waldhof Mannheim: Geschäftsführer Markus Kompp kritisiert DFB erneut.
  • Kompp hält Neustart für nicht realisierbar.

Update vom 21. Mai: Markus Kompp hält die Saisonfortsetzung der 3. Liga am 30. Mai für nicht realisierbar und übt erneut starke Kritik am DFB. „Das kann nur im Reagenzglas funktionieren diese Planung", sagt der Geschäftsführer des SV Waldhof Mannheim am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. 

SV Waldhof: Kompp kritisiert DFB wegen Neustart der 3. Liga am 30. Mai

„Es wird klar sein, dass es für uns auch noch mal Quarantänezeiten geben wird und Spielausfälle." Das erforderliche Quarantäne-Trainingslager vor dem Neustart habe der SVW noch nicht gebucht. „Jetzt sollen wir praktisch am Samstag ins Trainingslager mit einem Tag Zeit, das Ganze zu koordinieren. Wenn man sich an das Hygienekonzept des DFB halten möchte, ist der 30.5. faktisch nicht mehr möglich", kritisiert Kompp. 

Für die Mannheimer soll es mit einem Heimspiel gegen den KFC Uerdingen weitergehen. Vom 15. bis 25. Juni stünde das heimische Stadion allerdings wegen Bauarbeiten für die Rasenheizung nicht zur Verfügung, sagt Kompp. In dem Zeitraum ist ein Walhof-Heimspiel gegen die SG Sonnenhof Großaspach vorgesehen. Kompp bemängelt zudem den Umgang des DFB mit den Vereinen. 

Waldhof-Geschäftsführer Markus Kompp übt erneut Kritik am DFB.

Innerhalb weniger Tage habe es unterschiedliche Informationen gegeben. „Das ist meiner Meinung nach panisches Krisenmanagement", sagt er. Der SV Waldhof gehört zu den Klubs, die sich für einen Saisonabbruch ausgesprochen hatten.

SV Waldhof fordert neue Abstimmung über Abbruch der 3. Liga  - Kompp: „Neue Sachlage“

Update vom 13. Mai: Der 1. FC Kaiserslautern hat sich ähnlich wie der SV Waldhof Mannheim für eine neue Bewertung der Situation in der 3. Liga ausgesprochen. Der FCK sei unter den gegebenen Umständen dafür, dass noch einmal abgestimmt werde, teilen die Pfälzer am Dienstag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur zunächst mit.

Es geht nicht um eine Abstimmung. Wir halten es dennoch für sinnvoll, uns bezüglich der Umsetzung und Realisierbarkeit des Rahmenterminkalenders hinsichtlich denkbarer Verzögerungen im Hinblick auf den 30. Juni nochmals auszutauschen“, sagt FCK-Sportdirektor Boris Notzon. Bei der letzten Abstimmung hat sich der 1. FC Kaiserslautern enthalten und für ein „Miteinander“ in der schwierigen Situation plädiert.

SV Waldhof Mannheim: Chaos in der 3. Liga geht weiter

Update vom 11. Mai: Der SV Waldhof Mannheim fordert den DFB vor der Entscheidung über einen Neustart der 3. Liga zu einem Votum unter den Klubs auf. „Ich habe eine neue Abstimmung beantragt. Ich sehe es nicht ein, dass der DFB die Saison auf Basis eines veralteten Meinungsbildes, aber unter neuen Rahmenbedingungen, Stichwort neutraler Spielort, fortsetzen will", sagt Waldhof-Geschäftsführer Markus Kompp am Montag der Deutschen Presse-Agentur.

SV Waldhof: Geschäftsführer Kompp fordert neue Abstimmung über möglichen Abbruch der 3. Liga

Die 3. Liga soll am 26. Mai fortgesetzt werden. Neuerdings zieht der DFB dafür auch neutrale Spielorte in Betracht, sollte in bestimmten Stadien aufgrund behördlicher Entscheidungen nicht gespielt werden können. Ende April haben sich 10 der 20 Drittliga-Klubs für eine Fortsetzung der Saison auch über den 30. Juni hinaus ausgesprochen. „Allein durch die Überlegung, die Spiele möglicherweise an einem neutralen Spielort auszutragen, ergibt sich eine neue Sachlage. Dadurch könnten nochmals Mehrkosten auf die Vereine zukommen, was beispielsweise Unterbringung oder Anreise angeht", so Kompp.

Am Montagnachmittag hat das DFB-Präsidium den Neustart beschlossen, wenn die Politik dies genehmigt. Vor der Wiederaufnahme des Spielbetriebs sollen die Profis zwei Coronavirus-Testreihen absolvieren, die erste vom 10. bis 12. Mai, die zweite vom 12. bis 14. Mai. Beim SV Waldhof konnten bislang keine Tests durchgeführt werden.

SV Waldhof: Kompp pocht auf Abbruch der 3. Liga - noch keine Corona-Testreihen durchgeführt 

„Wir haben noch keinen Hygienebeauftragten, das habe ich dem DFB auch so mitgeteilt. Der DFB möchte uns mit jemandem aus seinem eigenen Netzwerk aushelfen, bislang haben wir aber noch niemanden", sagt Kompp. „Für unseren Mannschaftsarzt wäre das nicht machbar, da er nebenbei eine eigene Praxis betreibt. Geht man davon aus, dass jeder Test ungefähr zehn Minuten dauert, wäre das allein zeitlich für ihn nicht darstellbar."

Abbruch in der 3. Liga? SV Waldhof drängt auf Entscheidung 

Update vom 6. Mai - 19:40 Uhr: Nachdem die Politik der DFL heute die Genehmigung für die Wiederaufnahme des Spielbetriebs erteilt hat, bleibt die Frage offen, wie es in der 3. Liga weitergeht. Der SV Waldhof Mannheim hat sich am Mittwochabend mit einer Stellungnahme zu der Thematik geäußert. 

3. Liga: Zukunft ungewiss - SV Waldhof weiter klar für Abbruch

Das von der DFL und dem DFB erarbeitete Hygienekonzept wurde ausschließlich für die 1. und 2.Bundesliga genehmigt. Die Wiederaufnahme eines Wettkampfbetriebes in der 3. Liga muss somit in den Bundesländern sowie den Gesundheitsämtern vor Ort entschieden werden“, teilt der Drittligist mit.

Bereits seit Wochen macht sich Waldhof-Geschäftsführer Markus Kompp für einen Abbruch der Drittliga-Saison stark. „Es ist für uns deshalb klar, dass eine Wiederaufnahme des Spielbetriebes in der 3. Liga und eine reguläre Beendigung der Saison bis zum 30.06.2020 aufgrund der in den Bundesländern der Drittligisten stark unterschiedlichen Verfügungslagen nicht möglich zu sein scheint.

3. Liga: SV Waldhof drängt auf Entscheidung

Das Zukunftskonzept, das der DFB entwickeln soll, ziele vor allem auf die kommende Saison ab: „Dies zeigt uns, dass unsere Hinweise zur finanziellen Situation bei Geisterspielen und die Schwierigkeiten der Umsetzbarkeit des Hygienekonzeptes in der 3.Liga von der Politik wahrgenommen und berücksichtigt wurden.“ DFB-Präsident Fritz Keller hat indes erklärt, dass das Konzept der DFL auch in der 3. Liga „vollumfänglich“ umgesetzt werden kann. Der Ausschuss der 3. Liga wird am Donnerstag (7. Mai) tagen.

Ein Abbruch der Saison könnte am 25. Mai auf dem Außerordentlichen DFB-Bundestag beschlossen werden. Deshalb erwartet der SV Waldhof eine zeitnahe Entscheidung. Zumal die Antragsfrist laut der Mitteilung bereits am 11. Mai abläuft. Die Waldhöfer könnten als Tabellenzweiter von einem Abbruch profitieren und je nach Beschluss in die 2. Bundesliga aufsteigen. 

3. Liga: Kann der Spielbetrieb wieder aufgenommen werden?

Update vom 6. Mai - 16:15 Uhr: Die DFL darf den Spielbetrieb der Bundesliga und 2. Bundesliga wieder aufnehmen! Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Bundesländer haben das von der DFL vorgelegte Konzept für Geisterspiele auf der Corona-Konferenz abgesegnet. Wann der Ball wieder rollt, ist noch nicht klar. Der Start-Termin soll in der zweiten Maihälfte liegen, die Entscheidung darüber soll die DFL treffen. 

3. Liga: Bund und Länder fordern DFB auf, Konzept zu entwickeln

Wird diese Entscheidung auch Auswirkung auf die 3. Liga haben? Das steht noch nicht fest. Allerdings ist davon auszugehen, dass sich der DFB an dem Konzept der DFL orientieren wird. Auf Initiative von Sachsen-Anhalt wird der DFB von Bund und Ländern aufgefordert, „für die anderen Ligen tragfähige Zukunftskonzepte zu entwickeln“. 

Einige Drittliga-Vereine haben bereits Bedenken geäußert, dass die Vorgaben der DFL in der 3. Liga in gleicher Form umzusetzen sind.

3. Liga: DFL-Konzept abgesegnet - Wie reagiert der DFB?

Erstmeldung vom 6. Mai - 9:10 Uhr: Auch die Verantwortlichen des DFB und der 3. Liga werden heute genau beobachten, was bei der Corona-Konferenz der Bundeskanzlerin Angela Merkel und der Ministerpräsidenten der Bundesländer entschieden wird. Auf der Agenda steht unter anderem die Frage, ob die Bundesliga und die 2. Bundesliga den Spielbetrieb wieder aufnehmen dürfen. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird die Politik am Mittwoch grünes Licht für Geisterspiele geben wird. Die DFL könnte ihre Ligen somit wohl noch im Mai neu starten. Was würde dies für die 3. Liga bedeuten?

3. Liga: DFL-Konzept umsetzbar? Kompp äußert Bedenken

Die letzten Wochen haben gezeigt, dass die Drittliga-Vereine keine einheitliche Meinung haben - obwohl sich bei einer Abstimmung eine knappe Mehrheit für Geisterspiele ausgesprochen hat. Vor allem organisatorisch und finanziell wird es für die Klubs der 3. Liga schwerer eine Saisonfortführung durchzuführen als für die Vereine der ersten beiden Ligen. Ob das Hygiene-Konzept, das die DFL auf die Beine gestellt hat, in dieser Form auch in der 3. Liga umgesetzt werden kann, ist fraglich.

Bedenken äußert Waldhof-Geschäftsführer Markus Kompp, der bereits mehrfach öffentlich klar für einen Abbruch plädiert hat. „Die Umsetzung des Hygiene-Konzepts wird brutal schwer!“, sagt Kompp der Bild-Zeitung. Allein im Carl-Benz-Stadion wird die Umsetzung problematisch. „Wir haben zwei Kabinen, aber in denen sitzt man sehr eng. Wir bräuchten daher eigentlich noch zwei Räume mehr. Trotzdem bleibt es eng“, so der 37-Jährige. 

3. Liga: Wann fällt die Entscheidung?

Der DFB hat zuletzt einen Außerordentlichen Bundestag einberufen. Dieser soll allerdings erst am 25. Mai stattfinden. Bei dem DFB-Bundestag könnte über einen Abbruch der aktuellen Saison abgestimmt werden, jedoch darf bezweifelt, dass die Entscheidung über die Zukunft der 3. Liga erst zu so einem späten Zeitpunkt getroffen wird.

Der rheinland-pfälzische Sportminister Roger Lewentz (SPD) hält Geisterspiele in der Bundesliga und 2. Bundesliga für möglich, macht aber klar, dass die Situation in der 3. Liga nicht einfach ist. „Bei einem Wiedereinstieg in den Profifußball muss zudem Chancengleichheit für alle Vereine gewährleistet sein“, sagt Lewentz der Deutschen Presse-Agentur. „Das Abstimmungsverhalten der 3. Liga zum weiteren Saisonverlauf zeigt, dass es derzeit ein noch sehr uneinheitliches Bild über den weiteren Saisonverlauf gibt.

*HEIDELBERG24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Werden im Carl-Benz-Stadion Geisterspiele stattfinden?

nwo

Quelle: Mannheim24

Rubriklistenbild: © MANNHEIM24/Nils Wollenschläger

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare