Ex-Bayern-Scout im Gespräch

SV Waldhof: Spekulationen gehen weiter - Gerücht um möglichen Kientz-Nachfolger

Ralf Heskamp ist beim SV Waldhof Mannheim im Gespräch.
+
Ralf Heskamp ist beim SV Waldhof Mannheim im Gespräch.

Mannheim - Die Spekulationen beim SV Waldhof Mannheim gehen weiter. Der ehemalige Bayern-Scout Ralf Heskamp wird als möglicher Kientz-Nachfolger gehandelt:

Seit Anfang 2018 ist Jochen Kientz Sportlicher Leiter des SV Waldhof Mannheim. Der frühere Bundesliga-Profi hat großen Anteil daran, dass die Blau-Schwarzen 2019 in die 3. Liga aufgestiegen sind und nun im zweiten Jahr in Folge den Klassenerhalt geschafft haben. In den vergangenen Wochen haben sich allerdings die Spekulationen gehäuft, dass Kientz den SV Waldhof im Sommer verlassen könnte. Der 48-Jährige wird mit Hannover 96 in Verbindung gebracht werden.

SV Waldhof Mannheim: Gerücht über möglichen Kientz-Nachfolger

Kientz selbst ist über die Gerüchte bzw. die Berichterstattung verärgert. „Es ist generell so, dass ich zu solchen Sachen gar nicht Stellung nehme. Es ist einfach unterirdisch, was da alles reininterpretiert wird. Ich verstehe nicht, wie man so arbeiten kann, aber es ist okay. Damit müssen wir leben. Als Sportdirektor braucht man ein dickes Fell“, sagt Kientz am Samstag gegenüber Magenta Sport und fügt mit Verweis auf seinen Vertrag beim SVW hinzu: „Es nervt langsam.“ Die Zukunft von Trainer Patrick Glöckner lässt Kientz weiter offen.

Die Bild-Zeitung berichtet, dass Waldhof-Geschäftsführer Markus Kompp gar schon nach einem möglichen Nachfolger für Kientz Ausschau hält. Dem Bericht zufolge soll Ralf Heskamp ein Thema sein, der zuletzt beim Halleschen FC freigestellt worden ist. Heskamp hat 2014 und von 2015 bis 2018 als Scout für den FC Bayern München gearbeitet, ehe er 2018 nach Halle gegangen ist. Zudem ist er von 2000 bis 2014 als Geschäftsführer des VfL Osnabrück tätig gewesen. (nwo)

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare