1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. Waldhof Mannheim

Waldhof-Kapitän Seegert über Aufstiegstraum: „Wäre das Größte“

Erstellt:

Von: Nils Wollenschläger

Kommentare

Der SV Waldhof Mannheim hat das Ziel formuliert, in den kommenden zwei Jahren in die 2. Bundesliga aufsteigen zu wollen. Für Kapitän Marcel Seegert würde sich ein Kreis schließen:

Marcel Seegert verkörpert den SV Waldhof Mannheim wie kein anderer Spieler. Der 27-Jährige ist gebürtiger Mannheimer und hat den Großteil seiner Karriere beim SVW verbracht. „Das ist schon das Nonplusultra“, sagt der Waldhof-Kapitän in der Magenta-Doku „Groundhopper: Waldhof Mannheim“. Das große Highlight seiner bisherigen Laufbahn ist 2019 der Aufstieg in die 3. Liga. Nun könnte der nächste große Schritt folgen – in die 2. Bundesliga.

SV Waldhof Mannheim: Kapitän Seegert über Aufstiegstraum - „Wäre das Größte“

Wunschdenken ist es, mit dem Waldhof den Aufstieg zu schaffen – das wäre für mich das Größte!“, betont Seegert und fügt hinzu. „Ich habe den Waldhof 2000 als 6-Jähriger kennengelernt, als er in der 2. Liga war. Von daher würde sich schon ein Kreis schließen.

Waldhof-Kapitän Marcel Seegert träumt vom Aufstieg in die 2. Bundesliga.
Waldhof-Kapitän Marcel Seegert träumt vom Aufstieg in die 2. Bundesliga. © Nils Wollenschläger/MANNHEIM24

Der Saisonstart ist aus Waldhof-Sicht zumindest vielversprechend verlaufen. Das Team von Coach Patrick Glöckner ist in der Heimtabelle Spitzenreiter, hat aber im Gegenzug erst einen Auswärtssieg eingefahren. Kapitän Seegert überzeugt in dieser Saison bislang nicht nur als Abwehrchef, sondern hat auch schon das ein oder andere wichtige Tor erzielt.

SV Waldhof: Vertrag von Marcel Seegert läuft im Sommer aus

Nachdem er in der vergangenen Spielzeit nur ein Pflichtspieltor gemacht hat, hat er nun bereits drei Tore auf seinem Konto - zwei davon sind beim Heimsieg gegen Meppen gefallen. Zudem hat er beim DFB-Pokalerfolg gegen Eintracht Frankfurt das wichtige 1:0 erzielt.

Ob Marcel Seegert über den Sommer hinaus beim SV Waldhof bleibt, ist übrigens noch nicht geklärt. Sein Vertrag läuft zum 30. Juni 2022 aus. Angesichts der Liebeserklärung, die Seegert „seinem“ Verein macht, sollte eine Vertragsverlängerung (eigentlich) Formsache sein. (nwo)

Auch interessant

Kommentare