1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. Waldhof Mannheim

Maurice Deville verlässt SVW: „Erwünschte Wertschätzung nicht geboten“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marco Büsselmann

Kommentare

Der SV Waldhof Mannheim ist am Dienstag zu Gast in Halle.
Abschied nach drei erfolgreichen Jahren – Maurice Deville verlässt den SV Waldhof Mannheim (Archivbild) © picture alliance/Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Mannheim – Die Entscheidung steht fest: Maurice Deville verlässt dem SV Waldhof und wechselt zum 1. FC Saarbrücken. Auf Instagram macht er den SVW-Verantwortlichen zugleich schwere Vorwürfe.

Update vom 20. Juli: Nun steht es also fest: Nach drei erfolgreichen Jahren packt Publikumsliebling Maurice Deville seine Koffer und verlässt den SV Waldhof Mannheim. Wie der 1. FC Saarbrücken bekannt gegeben hat, wechselt der luxemburgische Nationalspieler an seine ehemalige Wirkungsstätte. Bereits von 2013 bis 2014 hat der Flügelstürmer für die Saarländer die Fußballschuhe geschnürt.

Abschied vom SV Waldhof: Maurice Deville wechselt zum 1. FC Saarbrücken

Auf seinem Instagram-Account hat sich der 1,94-Meter-Hüne bereits von den Waldhof-Fans verabschiedet und gegen die Vereins-Verantwortlichen nachgetreten: „Seid mir bitte nicht böse, Ihr wisst ich habe immer alles gegeben für euch Fans, für den Verein und für die Mannschaft. Leider wurde mir die erwünschte Wertschätzung nicht geboten und somit habe ich mich schweren Herzens zu was Neuem entschieden.“.

Ebenfalls auf Instagram stichelt sein neuer Verein nach der Verpflichtung gegen sen SV Waldhof: „Jetzt wieder im einzig wahren blau-schwarzen Dress am Ball – Maurice Deville ist zurück beim FCS.“

SV Waldhof: Nach Saarbrücken – weiterer Drittligist an Deville interessiert

Update vom 14. Juli: Noch ist offen, ob Maurice Deville auch in der kommenden Saison für den SV Waldhof Mannheim auflaufen wird. Der Angreifer soll bereits Angebote von mehreren Drittliga-Klubs vorliegen haben. Neben dem 1. FC Saarbrücken hat laut Informationen der Bild-Zeitung nun offenbar auch der Hallesche FC Interesse an einer Verpflichtung des 27-Jährigen.

Nach Saarbrücken: Auch der Hallesche FC wohl an Waldhof-Profi Deville interessiert

Nach dem Abgang von Pascal Sohm sucht Halle derzeit nach Verstärkung auf der rechten Außenbahn - Devilles Stammposition. Alle Transfer-News und Gerüchte zum SV Waldhof für die neue Spielzeit findest Du hier.

SV Waldhof Mannheim: 1. FC Saarbrücken an Maurice Deville interessiert?

Meldung vom 10. Juli: Verliert der SV Waldhof Mannheim nach Kevin Conrad und Michael Schultz mit Maurice Deville den nächsten Leistungsträger der vergangenen Jahre? Laut dem Magazin „Forum" ist der 1. FC Saarbrücken an Deville interessiert. FCS-Coach Lukas Kwasniok soll bereits mehrere Gespräche mit dem 27-Jährigen geführt haben.

SV Waldhof Mannheim: Wechselt Maurice Deville zum 1. FC Saarbrücken?

Ob Deville beim SVW bleibt, ist aktuell noch offen. Mit einer Verlängerung seines auslaufenden Vertrags hat der Offensivmann zuletzt gezögert. In der abgelaufenen Spielzeit ist der luxemburgische Nationalspieler auf 29 Einsätze (vier Tore, fünf Vorlagen) für die Mannheimer gekommen. Ein Muskelfaserriss am Saisonende hat ihn zuletzt ausgebremst.

Mit Jan-Christoph Bartels und Onur Ünlücifci hat der SV Waldhof bereits zwei Neuzugänge vorgestellt. Zudem befindet sich der Klub nach MANNHEIM24-Informationen mit Luca Stellwagen in engen Gesprächen. Ob Patrick Glöckner neuer Trainer der Mannheimer wird, ist indes noch unklar. Die neue Drittliga-Saison beginnt am 18. September. (mab)

Auch interessant

Kommentare