1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. Waldhof Mannheim

Bei Waldhof-Sieg: Gouaida nach Auswechslung verärgert - So reagiert Glöckner

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nils Wollenschläger

Kommentare

Mohamed Gouaida spielt seit 2019 für den SV Waldhof Mannheim.
Mohamed Gouaida spielt seit 2019 für den SV Waldhof Mannheim. © Yannick Rebholz/MANNHEIM24

Köln - Beim Auswärtssieg des SV Waldhof gegen Viktoria Köln wird Mohamed Gouaida in der 66. Minute ausgewechselt. Der Mittelfeldspieler reagiert sichtlich verärgert:

Der SV Waldhof Mannheim gewinnt am Samstag bei Viktoria Köln mit 2:1 (0:1). Nach einer schwachen ersten Halbzeit zeigen die Mannheimer nach dem Seitenwechsel eine Reaktion und holen dank der Tore von Joker Rafael Garcia (48.) und Anton Donkor (71.) zum Rückrundenauftakt drei wichtige Punkte. Waldhof-Trainer Patrick Glöckner lobt nach der Partie die „unglaubliche Laufleistung“, die seine Spieler im vierten Auswärtsspiel nacheinander gezeigt haben.

SV Waldhof Mannheim siegt bei Viktoria Köln: Gouaida nach Auswechslung stocksauer

Nicht so erfreut hat sich Mohamed Gouaida gezeigt, nachdem er in der 66. Minute ausgewechselt worden ist. Der Tunesier reagiert sichtlich verärgert und ist mit der Entscheidung seines Trainers nicht einverstanden. Glöckner sucht mit dem Mittelfeldspieler direkt das Gespräch.

Ich mag es, wenn ein Spieler Emotionen zeigt. Letztendlich muss ich aber die Entscheidung treffen, das hat der Spieler zu akzeptieren“, betont der SVW-Coach nach der Partie gegenüber Magenta Sport. „Wir haben das nach dem Spiel ausgeräumt.“ Bereits am Dienstag ist der SV Waldhof Mannheim wieder im Einsatz. Dann geht es im Carl-Benz-Stadion gegen Tabellenführer Dynamo Dresden, der am Samstag 4:3 gegen den 1. FC Kaiserslautern gewonnen hat. (nwo)

Auch interessant

Kommentare