Am Samstag gegen Steinbach

Personalsorgen in der Offensive - Trares muss Erfolgself umbauen

Der SV Waldhof muss gegen Steinbach auf Valmir Sulejmani, Jesse Weißenfels und Maurice Deville verzichten.

Mannheim-Waldhof – Vor dem Spitzenspiel beim Tabellendritten TSV Steinbach Haiger hat der SV Waldhof Mannheim Personalsorgen in der Offensive.

Mit sechs Liga-Siegen im Rücken reist der SV Waldhof Mannheim am Samstag (8. September/14 Uhr, live im MANNHEIM24-Ticker) zum Tabellendritten TSV Steinbach Haiger.

Bitter: Die Blau-Schwarzen müssen sowohl auf Maurice Deville als auch auf Valmir Sulejmani verzichten. Die beiden Leistungsträger sind mit ihren Nationalmannschaften im Einsatz. Auch Jesse Weißenfels (Zehenanbruch) wird nicht im Waldhof-Kader stehen. Der Angreifer fällt zehn bis 14 Tage aus.

Debütiert Bouziane?

Gut möglich, dass Neuzugang Mounir Bouziane, der von Hansa Rostock gekommen ist, sein Debüt feiern wird. „Er ist auf jeden Fall ein Thema“, lässt sich Waldhof-Coach Bernhard Trares noch nicht in die Karten schauen, ob der 27-Jährige in der Startelf stehen wird. 

Fotos vom Waldhof-Heimspiel gegen Stadtallendorf

Definitiv spielen wird Gianluca Korte. „Er bringt eine wahnsinnige Power in unser Team“, sagt Trares über den Offensivspieler, der zu Saisonbeginn mit Verletzungsproblemen zu kämpfen gehabt hat. Auch Verteidiger Michael Schultz, der beim 2:0-Sieg gegen Eintracht Stadtallendorf ausgewechselt werden musste, wird in Steinbach zur Verfügung stehen.

Erfahrener Gegner

Ich bin mit dem Spiel gegen Stadtallendorf sehr zufrieden. Wir haben Geduld bewiesen. Mit Steinbach kommt jetzt ein unangenehmer Gegner auf uns zu. Wir müssen körperlich und mental dagegenhalten“, sagt SVW-Mittelfeldspieler Marco Schuster.

Die Hessen haben einen ordentlichen Saisonstart hingelegt und stehen nach sieben Spieltagen auf Rang drei. Zuletzt hat das Team von Coach Matthias Mink beim VfB Stuttgart II die erste Saison-Niederlage kassiert. 

Sie haben die erfahrenste Mannschaft der Liga. Wir müssen sie mit Tempofußball bespielen, um sie aus der Reserve zu locken“, sagt Coach Bernhard Trares über den TSV, bei dem mit Benedikt Koep und Shqipon Bektashi zwei ehemalige Waldhöfer unter Vertrag stehen.

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare