Klarer Sieg gegen Homburg

Eiskalte Waldhöfer setzen Ausrufezeichen

+
Valmir Sulejmani und Raffael Korte bejubeln den Sieg gegen Homburg.

Mannheim – Der SV Waldhof Mannheim setzt gegen den FC Homburg ein echtes Ausrufezeichen. Was die Beteiligten nach dem klaren Heimsieg gesagt haben.

Bei der vermeidbaren 1:3-Derbyniederlage gegen die Kickers Offenbach ist die Chancenverwertung noch das große Manko des SV Waldhof Mannheim gewesen, 14 Tage später sieht die Welt ganz anders aus. „Oh wie ist das schön“, ertönt es kurz vor dem Schlusspfiff im Carl-Benz-Stadion.

Der Tabellenführer führt im Spitzenspiel gegen den ambitionierten Aufsteiger FC Homburg deutlich mit 5:1 und fährt letztlich einen ungefährdeten Sieg ein. Und das ohne die verletzten Stammspieler Gianluca Korte und Timo Kern. „Wir haben im Vergleich zum Spiel gegen Offenbach unsere Chancen konsequent gemacht“, freut sich Waldhof-Coach Bernhard Trares.

Klare Pausenführung - Celik verletzt

Nach drei klasse herausgespielten Toren von Valmir Sulejmani (7.),  Mounir Bouziane (15.) und Maurice Deville (37.) haben die Waldhöfer bereits zur Pause mit 3:0 geführt. „Wir haben naiv verteidigt“, hadert Homburgs Coach Jürgen Luginger, der einst selbst für die Mannheimer gespielt hat.

Die Chancenverwertung war super, aber unser Positionsspiel hat mir nicht so gut gefallen. Da hatten wir den ein oder anderen Ballverlust“, erklärt Trares mit Blick auf die erste Hälfte. Bitter für die Gastgeber: Mete Celik, der das 1:0 vorbereitet hat, muss verletzungsbedingt ausgewechselt werden. „Er hat einen Schlag abbekommen und hat sich eine Bandverletzung zugezogen. Es ärgert mich, wie die Situation zustande gekommen ist, weil wir im Zweikampf zuvor nicht konsequent genug waren“, sagt der SVW-Coach.

Diring krönt starke Leistung mit Traumtor

Kurz nach dem Seitenwechsel hätten die Saarländer verkürzen können, doch Bernd Rosinger (50.) verpasst nach einer Verunsicherung in der SVW-Abwehr alleine vor Keeper Markus Scholz. Der eingewechselte Christopher Theisen macht es in der 78. Minute zwar besser und staubt nach einem Latten-Knaller ab, doch danach machen die Blau-Schwarzen alles klar.

Fotos vom Waldhof-Heimspiel gegen FC Homburg

Sulejmani (81.) macht seinen Doppelpack perfekt und sorgt mit seinem achten Saisontor für die Entscheidung. „Ich habe mir vorgenommen, 15 bis 20 Tore zu machen. Dafür wurde ich vor der Saison von einigen belächelt“, strahlt der Torjäger.

Oft gelesen: Kapitän Kevin Conrad fällt verletzungsbedingt aus

Den Schlusspunkt setzt Dorian Diring, der seine starke Leistung krönt und mit einem sehenswerten Freistoß zum 5:1-Endstand trifft. „Dorian hat sich selbst für seine Leistung belohnt. Es hat mich auch gefreut, dass Vale einen Doppelpack gemacht hat“, ist Trares zufrieden.

SV Waldhof Mannheim – FC Homburg 5:1 (3:0)

SV Waldhof Mannheim: Scholz - Meyerhöfer, Schultz, Conrad (83. Mirko Schuster), Celik (25. Nag) - Marco Schuster - Deville, Diring, Sommer - Sulejmani, Bouziane (71. R. Korte)

FC Homburg: Salfeld - Stegerer, Eichmann, A. Hahn , Neubauer - T. Schmitt , Lienhard (81. Neofytos), Telch, Lensch (58. Steinherr) - Rosinger, Dulleck (68. Theisen)

Tore: 1:0 Sulejmani (10.), 2:0 Bouziane (15.), 3:0 Deville (37.), 3:1 Theisen (78.), 4:1 Sulejmani (81.), 5:1 Diring (84.)

Schiedsrichter: Joshua Herbert (Nüsttal)

Zuschauer: 5.083

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare