1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. Waldhof Mannheim

Trainingsplatz am Alsenweg: Stadt zeigt sich kooperativ

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nils Wollenschläger

Kommentare

null
© MANNHEIM24/Nils Wollenschläger

Mannheim-Waldhof – Der Trainingsplatz des Regionalliga-Spitzenreiters SV Waldhof befindet sich seit Monaten in einem sehr schlechten Zustand. Jetzt kommt Bewegung in das Thema:

Es tut sich was!

Nachdem die Trainingsplätze des SV Waldhof seit vergangenen Herbst nicht mehr entsprechend gepflegt worden sind, zeigt sich die Stadt Mannheim jetzt kooperativ. So hat es in dieser Woche unter anderem ein Treffen zwischen SVW-Geschäftsführer Markus Kompp und Sportbürgermeister Lothar Quast gegeben.

Gemeinsame Presserklärung

„Wir stellen die Rahmenbedingungen für den Trainings- und Spielbetrieb und möchten natürlich den erfolgreichen Weg des SVW unterstützen“, macht Quast klar.

„Die heutige Situation ist, dass die geschaffene Infrastruktur, die seiner Zeit vom Verein so gewünscht war, mit den aktuellen Ansprüchen des SVW nicht konform geht. Aktuell stehen dem Verein zum Training ein Naturrasenplatz und drei Kunstrasenplätze zur Verfügung. Diese wurden in der Vergangenheit vom Verein mit städtischen Zuschüssen gebaut“, heißt es in einer gemeinsamen Presserklärung, die am Freitag veröffentlich worden ist. Stadt und Verein haben sich auf eine intensiviere Abstimmung von Trainings- und Pflegezeiten geeinigt.

Facebook

„Wir sind glücklich darüber, dass die Stadt mit uns das Gespräch gesucht hat und freuen uns nun gemeinsam an der Verbesserung der aktuellen Situation zu arbeiten. Da wir am Wochenende auf Naturrasen spielen, müssen wir auch unter Wettkampfbedingungen trainieren. Deshalb konzentriert sich unser Trainingsbetrieb auf Naturrasen, wovon uns aktuell leider nur der eine Trainingsplatz zur Verfügung steht“, erklärt Markus Kompp.

„Ich hatte am Mittwoch ein sehr gutes Gespräch mit Vertretern der Stadt. Wir haben uns auf Sofort- und weitere Maßnahmen geeinigt, die sicherstellen, dass der Platz in einem guten Zustand ist und bleibt. Wir sind hier gemeinsam auf einem guten Weg“, sagt SVW-Coach Gerd Dais

Um dauerhaft gute Trainingsbedingungen vorzuweisen, sollen in Zukunft weitere Maßnahmen umgesetzt werden, die den Rasen pflegen und eine Langlebigkeit sichern.

Rückblick

Nach dem 3:1-Sieg gegen Ulm hat Dais seinen Ärger über den schlechten Zustand des Rasens zum Ausdruck gebracht: „Es wäre schön, wenn die Stadt endlich unterstützend eingreifen würde, dass wir einen guten Trainingsplatz haben.

„Das ist schon mehr als grenzwertig“, sagt SVW-Mittelfeldspieler Gianluca Korte. Auch die Fans haben sich für einen besseren Trainingsplatz eingesetzt. Auf dem Portal openPetition haben die Anhänger eine Petition gestartet. 

Mehr zum SVW:

>>> Darauf wird es gegen Koblenz ankommen

>>> Muskelfaserriss! Ibrahimaj fällt mehrere Wochen aus

nwo

Auch interessant

Kommentare