Marco Popiuk in Manchester dabei

SVW qualifiziert für e-Champions League! 

+
Marco Popiuk qualifiziert sich für e-Champions League Play-Offs in Manchester. (Symbolbild)

Der größte Klubwettbewerb im Fußball, die Uefa Champions League, gibt es dieses Jahr erstmals auch als E-Sport-Ableger. Mit Marco Popiuk ist auch der SV Waldhof dabei:   

Im Herbst 2018 kündigen der Spiele-Hersteller Electronic Arts (EA) und die Uefa die eChampions League an. Nun hat sich am 2. und 3. März Marco Popiuk als Teil von TiMarcoGaming in den Qualifikationsturnieren gegen namhafte Gegner durchgesetzt. Unter anderem bezwingt der Waldhöfer den zweimaligen russischen Meister ‚ffenokl‘. 

Damit wird Popiuk für den SV Waldhof Mannheim beim Live-Qualifikationsevent am 26. und 27. April in Manchester antreten. Sein FIFA-Kollege von TiMarcoGaming, Tim Christoffel, wird ihn als Coach begleiten. Popiuk wird jede Unterstützung brauchen, denn in der englischen Fussball-Hauptstadt spielt er um einen Preispool von 280.000 US-Dollar.  

Auch interessant: VBL Club Championship 2019: Der Spielplan des SV Sandhausen

Nur die letzten acht Gamer aus 64 Teilnehmer schaffen es am 31. Mai zum eChampions-League-Finale nach Madrid. Das E-Sport-Event wird einen Tag vor dem echten Uefa Champions-League-Endspiel am 1. Juni stattfinden. Der Sieger der Videospiel-Königsklasse darf sich über ein Preisgeld von 100.000 US-Dollar freuen. 

SVW-Geschäftsführer Markus Kompp zeigt sich begeistert über die Qualifikation: „Wir freuen uns, dass wir durch TiMarcoGaming als Waldhof Mannheim Teil der ersten UEFA e-Champions League sind. Ich gratuliere den Jungs recht herzlich zum Erreichten.“

Viel Erfolg in Manchester, Marco! 

Mehr zum Thema: FIFA 19 im Test: Wie gut ist das neue Spiel von Electronic Arts?

esk 

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare