Nullnummer in Worms

Waldhof verliert weiter an Boden

+
Benedikt Koep bleibt glücklos. (Archivfoto)

Worms – Die Negativserie geht weiter! Auch gegen Wormatia Worms zeigt der SV Waldhof  Mannheim eine enttäuschende Leistung und holt wieder nur einen Punkt. 

Wieder keine Durchschlagskraft, wieder kein Sieg! Auch im fünften Spiel in Folge kann der SV Waldhof keinen Sieg einfahren.

Waldhof-Coach Gerd Dais stellt seine Startaufstellung im Vergleich zum mageren 0:0 gegen den VfB Stuttgart II auf einer Position um. Erstmals in dieser Saison darf Rechtsverteidiger Marco Müller von Anfang an ran. Dadurch wechselt Marcel Seegert in die Innenverteidigung und Kapitän Michael Fink rückt vor ins defensive Mittelfeld.

Koep und Kiefer prüfen Worms-Keeper Miltner

Die Waldhöfer lassen im ersten Durchgang gegen die Wormatia, die die letzten drei Spiele nicht verloren hat, nur wenig zu. Im Gegenzug kommt der amtierende Regionalliga-Meister aber auch kaum zu guten Chancen. 

Geburtstagskind Benedikt Koep (22.) zieht aus der Drehung ab, doch Wormatia-Keeper Mario Miltner hat noch die Finger dran und klärt zur Ecke. Kurz vor der Pause zwingt Mittelfeldspieler Lukas Kiefer (42.) Miltner erneut zu einer Glanztat.

Auch in Überzahl kein Tor

Im zweiten Durchgang flacht die Partie dann noch mehr ab. Beide Teams finden einfach keine Freiräume - Torchancen Mangelware! Nachdem der SV Waldhof durch den Platzverweis für Eugen Gopko (74.) in Überzahl ist, reagiert Gerd Dais und bringt für Lukas Kiefer Giuseppe Burgio. 

Den Quadratestädtern fehlt aber wieder einmal die Kreativität im Offensivspiel - es bleibt beim leistungsgerechten 0:0. Kurz vor Schluss haben die Blau-Schwarzen sogar noch Glück, als Fatih Köksal mit einem Fernschuss die Latte trifft. Am Mittwoch, 5.Oktober, empfängt der SV Waldhof den FC-Astoria Walldorf. 

Statistik:

Aufstellung SV Waldhof: Scholz – M. Müller, Schultz, M. Seegert, Amin – Fink, Kiefer (76. Burgio), Ibrahimaj, Förster, Popovits (65. Nag) – Koep

Tore: Fehlanzeige

Zuschauer: 2.026

Besondere Vorkommnisse: Eugen Gopko (74.) sieht die Rote Karte

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare