Israel und USA: Entschlossen zum Stopp iranischer Atombombe

Gipfeltreffen

Israel und USA: Entschlossen zum Stopp iranischer Atombombe

Israel und USA: Entschlossen zum Stopp iranischer Atombombe
Algerien: Tote bei Bombenangriff Marokkos in der Westsahara
Politik & Wirtschaft
Algerien: Tote bei Bombenangriff Marokkos in der Westsahara
Algerien: Tote bei Bombenangriff Marokkos in der Westsahara
Macron: Massaker von Paris 1961 unverzeihlich
Politik & Wirtschaft
Macron: Massaker von Paris 1961 unverzeihlich
Macron: Massaker von Paris 1961 unverzeihlich

Sieben ertrunkene Migranten an Küste von Spanien gefunden

Immer wieder versuchen Menschen aus Nordafrika, über das Mittelmeer in die EU zu gelangen. Vor der spanischen Küste sind dabei nun wieder mehrere Menschen ertrunken.
Sieben ertrunkene Migranten an Küste von Spanien gefunden

Algeriens Ex-Präsident Bouteflika stirbt mit 84 Jahren

Fast 20 Jahre war Bouteflika im größten afrikanischen Land an der Macht. Obwohl er gesundheitlich schwer angeschlagen war, kündigte er eine erneute Kandidatur an. Auch sein Nachfolger ist umstritten.
Algeriens Ex-Präsident Bouteflika stirbt mit 84 Jahren

UN-Programm: Ära des verbleiten Benzins weltweit zu Ende

Verbleites Benzin kann Schlaganfälle, Krebs oder Gehirnschäden verursachen. Nun ist endlich weltweit ein Ende des Treibstoffs in Sicht, verkündet die UN.
UN-Programm: Ära des verbleiten Benzins weltweit zu Ende

Leichte Besserung in Waldbrandgebieten

Seit Tagen kämpfen Einsatzkräfte am Mittelmeer gegen verheerende Feuer. Tiere, Häuser, Felder: Die Flammen fressen sich erbarmungslos durch die Landschaft. In einigen Regionen deutet sich Besserung an.
Leichte Besserung in Waldbrandgebieten

Brände in Algerien - 32 Tote und mehr als 100 Feuer im Land

Etliche Mittelmeerländer kämpfen derzeit mit schweren Waldbränden. Auch in Algerien brechen immer mehr Feuer aus - mit verheerenden Folgen. Dutzende Soldaten sterben bei den Rettungseinsätzen.
Brände in Algerien - 32 Tote und mehr als 100 Feuer im Land
«Sichere Herkunftsländer»: Grüne zweifeln an Neuregelung
Berlin - Die Koalition will die Maghreb-Länder als «sichere Herkunftsstaaten» einstufen. Für Asylbewerber aus diesen Ländern hätte das weitreichende Folgen. Die Grünen könnten das Vorhaben noch stoppen.
«Sichere Herkunftsländer»: Grüne zweifeln an Neuregelung