Modeste ballert Köln auf Platz zwei - Bochum sieglos

2. Liga

Modeste ballert Köln auf Platz zwei - Bochum sieglos

Modeste ballert Köln auf Platz zwei - Bochum sieglos

Lilo Wanders: "Corona belastet mich"

Die Coronakrise setzt Lilo Wanders ziemlich zu. Das sei auch äußerlich sichtbar, meint die Travestiekünstlerin, die mit der Zeit der Entschleunigung nicht so viel anfangen kann.
Lilo Wanders: "Corona belastet mich"

Hitzfeld: Titel für die Bayern "kein Selbstläufer"

München (dpa) - Der frühere Meistertrainer Ottmar Hitzfeld erwartet in der anstehenden Bundesliga-Saison ein enges Rennen um den Titel. Dieser werde "kein Selbstläufer für Bayern", sagte der 71-Jährige in einem Interview der Redaktions-Kooperation "G14plus".
Hitzfeld: Titel für die Bayern "kein Selbstläufer"

Weibliche Dienstgrade bei der Bundeswehr geplant

"Oberstleutnantin" klingt ungewohnt, "Frau Bootsmann" für das ungeübte Ohr aber auch. Die Debatte um weibliche Dienstgrade im Militär kommt - allerdings nicht auf vehementes Drängen der Frauen.
Weibliche Dienstgrade bei der Bundeswehr geplant

Autobranche steht vor schwierigem Umbruch

Das "K-Wort" taucht nicht auf im Ergebnispapier des "Autogipfels" - eine Kaufprämie für Autos mit Verbrennungsmotor. Helfen soll nun ein Fonds. Die Lage der Autoindustrie aber bleibt angespannt.
Autobranche steht vor schwierigem Umbruch

Lifestyle-Messe Nordstil soll Aufbruch signalisieren

Normalerweise informieren sich Einzelhändler auf der Nordstil in Hamburg in sieben Hallen bei Hunderten Ausstellern über Trends und Neuheiten bei Lifestyleprodukten. Im Corona-Jahr ist alles anders. Aber immerhin gibt es jetzt wieder eine Messe.
Lifestyle-Messe Nordstil soll Aufbruch signalisieren
Lindenberg: "Maske auf und da durch"
Die Pandemie hat auch ihn ausgebremst: Udo Lindenberg musste wie viele seiner Musiker- und Künstlerkollegen Shows absagen. Er hofft, dass wir bald wieder "clean" sind, und kritisiert Corona-Ignoranten.
Lindenberg: "Maske auf und da durch"

Mehrere hundert Menschen demonstrieren gegen Polizeigewalt

Nach zwei umstrittenen Polizeieinsätzen in Hamburg und Düsseldorf protestieren Menschen in beiden Städten gegen Polizeigewalt. In Hanau wird an den Anschlag vor rund einem halben Jahr erinnert.
Mehrere hundert Menschen demonstrieren gegen Polizeigewalt

Stand-Up-Paddling: Leuchtend und paddelnd durch die Nacht

Stand-Up-Paddling hat in Hamburg enorm zugenommen, an manchen Tagen sind die Kanäle voller Bretter - und nicht allen gefällt das.
Stand-Up-Paddling: Leuchtend und paddelnd durch die Nacht

Viele Mädchen und Frauen fühlen sich in Großstädten unsicher

Hamburg und Köln - genauso unsicher wie Kampala oder Lima? Zumindest fühlen sich Mädchen und Frauen auch in Deutschland nicht sicher. Ursache sind auch traditionelle Rollenbilder.
Viele Mädchen und Frauen fühlen sich in Großstädten unsicher

St.-Pauli-Präsident: "Bundesliga-Fregatte leck geschlagen"

Hamburg (dpa) - Präsident Oke Göttlich vom FC St. Pauli sieht das Positionspapier des Fußball-Zweitligisten für Reformen im deutschen Profifußball auf einem guten Weg.
St.-Pauli-Präsident: "Bundesliga-Fregatte leck geschlagen"

Export kämpft sich aus dem Corona-Tal

Die deutsche Wirtschaft ist nach dem Absturz in der Corona-Krise auf Erholungskurs. Export und Industrieproduktion ziehen im Juni an. Das Vorkrisenniveau ist allerdings noch entfernt.
Export kämpft sich aus dem Corona-Tal

Udo Lindenberg hofft auf "Schluss mit dem ewigen Ego"

Wie könnte die Welt nach der Corona-Pandemie aussehen? Udo Lindenberg hat da ganz konkrete Hoffnungen und Vorstellungen.
Udo Lindenberg hofft auf "Schluss mit dem ewigen Ego"

Ehemaliger KZ-Wachmann bittet Opfer um Entschuldigung

Als "Hölle des Wahnsinns" bezeichnet ein ehemaliger Wachmann das KZ Stutthof. In seinem letzten Wort bittet der Angeklagte die Opfer um Entschuldigung. Für eine strafrechtliche Verurteilung des 93-Jährigen sieht sein Verteidiger keine Grundlage.
Ehemaliger KZ-Wachmann bittet Opfer um Entschuldigung

Gegen Kinderarbeit und Hungerlöhne weltweit

Die Bundesregierung will, dass deutsche Unternehmen die Standards bei Menschenrechten auch bei ihren Zulieferern im Ausland beachten. Doch das Prinzip Freiwilligkeit gerät nach einer neuen Befragung unter Druck. Viele Unternehmen antworten der Regierung nicht einmal.
Gegen Kinderarbeit und Hungerlöhne weltweit