„Echte Fehlleistung, oje oje“ - Merkel sorgt bei Pressekonferenz für Lacher

Peinliche Panne im Video

„Echte Fehlleistung, oje oje“ - Merkel sorgt bei Pressekonferenz für Lacher

„Echte Fehlleistung, oje oje“ - Merkel sorgt bei Pressekonferenz für Lacher

Angela Merkel hat begonnen, ihr Erbe zu regeln

Wenn noch jemand Zweifel hatte, dass Angela Merkel an einem geordneten Übergang ihrer Macht arbeitet, ist dieser seit Montag ausgeräumt. Die Kanzlerin will ihr Erbe nicht dem Zufall überlassen.
Angela Merkel hat begonnen, ihr Erbe zu regeln

Fast jeder Zweite unzufrieden mit dem Bildungssystem

Berlin (dpa) - Knapp die Hälfte der Bevölkerung ist nach einer Studie unzufrieden mit dem Schul- und Bildungssystem im eigenen Bundesland.
Fast jeder Zweite unzufrieden mit dem Bildungssystem

„Geile Zeit“: Peter Tauber verfasst emotionalen Abschied von seinem Amt

Peter Tauber war vier Jahre lang einer der engsten Mitarbeiter von Kanzlerin Angela Merkel. Jetzt geht er - und gibt auf seinem Blog persönliche Einblicke.
„Geile Zeit“: Peter Tauber verfasst emotionalen Abschied von seinem Amt

Tauber-Nachfolge: Gelingt Merkel ein Coup?

Peter Tauber war seit Dezember 2013 Parteimanager der CDU, nun räumt er seinen Posten. In der Partei wird erwartet, dass Kanzlerin Merkel mit seinem Nachfolger ein Signal der Erneuerung setzt. Gelingt der Parteichefin ein Coup?
Tauber-Nachfolge: Gelingt Merkel ein Coup?

Peter Tauber will sich als CDU-Generalsekretär zurückziehen

Der 43-jährige Parteimanager Tauber ist in der CDU schon länger umstritten. Sein Rückzug kommt dennoch überraschend. Für die Vorsitzende Merkel ist der Schritt eine Chance, mit der personellen Erneuerung zu beginnen.
Peter Tauber will sich als CDU-Generalsekretär zurückziehen
Merkel-Vertrauter gibt auf: CDU-Generalsekretär Tauber will Amt abgeben
CDU-Generalsekretär Peter Tauber will sich nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur aus Parteikreisen von seinem Amt zurückziehen.
Merkel-Vertrauter gibt auf: CDU-Generalsekretär Tauber will Amt abgeben

Laschet warnt CDU vor Rechtsruck

Wie sollte die CDU der AfD Konkurrenz machen? Den Forderungen aus den eigenen Reihen nachkommen und verstärkt auch die demokratische Rechte ansprechen? Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Laschet warnt vor einer "Verschiebung der Achsen".
Laschet warnt CDU vor Rechtsruck

Söder: „Sind auch für demokratische Rechte da“

Der designierte bayerische Ministerpräsident Markus Söder hat ein schärferes politisches Profil der Unionsparteien angemahnt - Insgesamt sieht er seine Partei auf dem richtigen Weg. 
Söder: „Sind auch für demokratische Rechte da“

FDP-Chef Lindner würde Minderheitsregierung unterstützen

Berlin (dpa) - Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner hat der Union angeboten, im Falle eines Scheiterns der großen Koalition eine Minderheitsregierung zu unterstützen. "Wir sind eine konstruktive und staatstragende Partei", sagte er dem Magazin "Focus".
FDP-Chef Lindner würde Minderheitsregierung unterstützen

Juso-Chef Kühnert: „Lasst euch keine Angst machen, vor dem was danach kommt“

Nach langer Hängepartie haben sich Union und SPD auf einen Koalitionsvertrag verständigt. Nun kommt es auf die Mitglieder der SPD an. Doch in der Partei rumort es. Alle News in unserem Groko-Ticker.
Juso-Chef Kühnert: „Lasst euch keine Angst machen, vor dem was danach kommt“

Umfrage-Desaster für die SPD: Nur noch ein Prozent vor der AfD

Historischer Absturz: Nach den jüngsten Personalquerelen kommt die SPD in einem ARD-Deutschlandtrend Extra nur noch auf 16 Prozent - und liegt so nur noch einen Punkt vor der AfD.
Umfrage-Desaster für die SPD: Nur noch ein Prozent vor der AfD

Politischer Aschermittwoch: SPD-Chaos und GroKo als Themen

Die Führungskrise in der SPD und das monatelange Ringen um eine neue Bundesregierung haben den Schlagabtausch beim politischen Aschermittwoch geprägt. Das sagten Merkel, Nahles, Söder und Co.
Politischer Aschermittwoch: SPD-Chaos und GroKo als Themen

Gabriel entschuldigt sich bei Schulz

"Ist doch besser als mit dem Mann mit den Haaren im Gesicht": Sigmar Gabriel, noch Außenminister, zitierte seine Tochter, die sich auf mehr Zeit mit ihm freue. Nun hat er sich bei Martin Schulz dafür entschuldigt.
Gabriel entschuldigt sich bei Schulz

Olaf Scholz wird kommissarischer SPD-Chef

Berlin (dpa) - Nach dem Rücktritt von SPD-Chef Martin Schulz soll dessen Stellvertreter Olaf Scholz kommissarisch die Partei führen. Das beschloss der SPD-Vorstand am Abend, wie die Deutsche Presse-Agentur aus Teilnehmerkreisen erfuhr.
Olaf Scholz wird kommissarischer SPD-Chef