Moskau: Übereinstimmung zu AKW Saporischschja mit IAEA-Chef

Russischer Angriffskrieg

Moskau: Übereinstimmung zu AKW Saporischschja mit IAEA-Chef

Moskau: Übereinstimmung zu AKW Saporischschja mit IAEA-Chef
IAEA: Gefahr von Atomunfall in Saporischschja nicht gebannt
Politik & Wirtschaft
IAEA: Gefahr von Atomunfall in Saporischschja nicht gebannt
IAEA: Gefahr von Atomunfall in Saporischschja nicht gebannt
IAEA-Chef nach Reise zu AKW: „Wir spielen mit dem Feuer“
Politik & Wirtschaft
IAEA-Chef nach Reise zu AKW: „Wir spielen mit dem Feuer“
IAEA-Chef nach Reise zu AKW: „Wir spielen mit dem Feuer“

Krieg gegen die Ukraine: So ist die Lage

Die Zukunft der Expertenmission des umkämpften Atomkraftwerks Saporischschja ist ungewiss. Und Selenskyj wirft Russland vor, einen „Energiekrieg“ gegen Europa zu führen. Die News im Überblick.
Krieg gegen die Ukraine: So ist die Lage

Krieg gegen die Ukraine: So ist die Lage am Abend

Experten begutachten weiter mögliche Kriegsschäden am AKW Saporischschja. Aus der Opposition in Deutschland kommen Forderungen, der Ukraine Leopard-2-Panzer zu schicken.
Krieg gegen die Ukraine: So ist die Lage am Abend

Experten beginnen mit Auswertung in AKW Saporischschja

Trotz anhaltender Kämpfe hat eine internationale Beobachtermission das AKW Saporischschja in der Südukraine erreicht. Deren eigentliche Arbeit hat nun begonnen.
Experten beginnen mit Auswertung in AKW Saporischschja

Krieg gegen die Ukraine: So ist die Lage

In der Region um das Atomkraftwerk Saporischschja wurde am Donnerstag weiter gekämpft. Trotzdem kam ein Expertenteam sicher an. Jetzt soll die Gefahren analysiert werden. Die Ereignisse im Überblick.
Krieg gegen die Ukraine: So ist die Lage

Krieg gegen die Ukraine: So ist die Lage

Es ist eine gefährliche Reise: Nach mehrfachem Beschuss sollen Experten die Sicherheit des größten europäischen Atomkraftwerks in der Ukraine untersuchen. Die Entwicklungen im Überblick.
Krieg gegen die Ukraine: So ist die Lage
IAEA-Experten reisen zu ukrainischem Atomkraftwerk
Das diplomatische Gezerre um einen Besuch von IAEA-Experten beim AKW Saporischschja scheint vorbei. Die Fachleute sind laut Behörde auf dem Weg.
IAEA-Experten reisen zu ukrainischem Atomkraftwerk
Politik & Wirtschaft

Betreiber: AKW Tschernobyl erneut vom Strom abgeschnitten

Die Atomkraftwerke in der Ukraine bleiben weiter ein kritisches Thema. Das ehemalige AKW in Tschernobyl ist erneut ohne Strom. Auch beim größten Atomkraftwerk Europas gibt es Unklarheiten.
Betreiber: AKW Tschernobyl erneut vom Strom abgeschnitten
Politik & Wirtschaft

IAEA: Sorge um Kontrolle am AKW Saporischschja

Nach Angaben der Ukraine haben Russen am Atomkraftwerk Saporischschja jetzt das Sagen, Russland dementiert. Die unklare Lage verletze eine der sieben unabdingbaren Säulen für die Sicherheit, warnt die IAEA.
IAEA: Sorge um Kontrolle am AKW Saporischschja
Politik & Wirtschaft

Ukraine-Krieg: Lage im Katastrophen-AKW Tschernobyl unklar – Selenskyjs Berater spricht düstere Warnung aus

Die Internationale Atomenergiebehörde hat offenbar keinen Einblick mehr in die Situation in Tschernobyl. Die Atomruine ist derzeit ohne Strom.
Ukraine-Krieg: Lage im Katastrophen-AKW Tschernobyl unklar – Selenskyjs Berater spricht düstere Warnung aus
Politik & Wirtschaft

IAEA: Atomlabor zerstört - kein radioaktiver Austritt

In Charkiw wurde offenbar das Physik- und Technologieinstitut getroffen. Dort werden auch sehr geringe Mengen an Nuklearmaterial gelagert. Die Internationalen Atomenergiebehörde sieht jedoch keine Gefahr.
IAEA: Atomlabor zerstört - kein radioaktiver Austritt
Welt

Fukushima: IAEA prüft Pläne zur Verklappung von Kühlwasser

Fast elf Jahre nach dem verheerenden Reaktor-Unfall in Fukushima sind mehr als 1000 Tanks mit verstrahltem Kühlwasser angefallen. Nun soll es ins Meer fließen.
Fukushima: IAEA prüft Pläne zur Verklappung von Kühlwasser
Politik & Wirtschaft

IAEA-Chef: Nordkorea treibt Atomprogramm mit Vollgas voran

Wie gefährlich ist das Nuklearprogramm von Nordkorea? Die Inspektoren der Internationalen Atomenergiebehörde können nicht ins Land, doch die IAEA sieht sich trotzdem in der Lage, eine Warnung auszusprechen.
IAEA-Chef: Nordkorea treibt Atomprogramm mit Vollgas voran
Welt

Leicht erhöhte Radioaktivität in Nordeuropa gemessen

Leicht erhöhte Radioaktivität wird in Nordeuropa gemessen. Die Werte sind nicht gefährlich, dennoch horchen die zuständigen Organisationen auf. Woher stammt die Radioaktivität?
Leicht erhöhte Radioaktivität in Nordeuropa gemessen