TV-Mitarbeiter gefeuert, weil diese Schmuddel-Szene ausgestrahlt wurde

Kritik über soziale Medien

TV-Mitarbeiter gefeuert, weil diese Schmuddel-Szene ausgestrahlt wurde

TV-Mitarbeiter gefeuert, weil diese Schmuddel-Szene ausgestrahlt wurde
Mehr als 700 Verletzte nach Erdbeben im Iran - keine Todesopfer
Mehr als 700 Verletzte nach Erdbeben im Iran - keine Todesopfer
Iranischer Außenminister erteilt Gespräch mit den USA schroffe Absage
Iranischer Außenminister erteilt Gespräch mit den USA schroffe Absage

Nike stoppt Lieferung wegen politischen Sanktionen - Iranische Spieler vor WM ohne Schuhe

Ohne Schuhe zur WM? Der US-amerikanische Sport-Unternehmen Nike wird der iranischen Fußball-Nationalmannschaft kein Schuhwerk zur Verfügung stellen. Das ist die Konsequenz aus den politischen Sanktionen der USA.
Nike stoppt Lieferung wegen politischen Sanktionen - Iranische Spieler vor WM ohne Schuhe

„Geheimes Atomarchiv“ im Iran? Trump sieht sich „zu 100 Prozent“ bestätigt

Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu hat dem Iran vorgeworfen, weiter den Bau einer Atombombe anzustreben. Donald Trump sieht sich dadurch bestätigt. 
„Geheimes Atomarchiv“ im Iran? Trump sieht sich „zu 100 Prozent“ bestätigt

Iran pusht neuen Messenger-Dienst - mit diesen skurrilen bis schockierenden Emojis

Der Iran will den Messenger-Dienst Telegram verdrängen. Stattdessen gibt es eine App Marke Eigenbau - im Ausland sorgen vor allem die Emojis für Stirnrunzeln.
Iran pusht neuen Messenger-Dienst - mit diesen skurrilen bis schockierenden Emojis

Iran warnt vor Scheitern von Airbus-Kauf wegen Trumps Politik

Der Iran hat am Mittwoch gewarnt, dass der geplante Kauf von Airbus-Flugzeugen an der Politik von US-Präsident Donald Trump scheitern könnte.
Iran warnt vor Scheitern von Airbus-Kauf wegen Trumps Politik

Proteste im Iran: Ein Polizist getötet - Drei weitere verletzt

Bei den Protesten im Iran sind nach Informationen des staatlichen Fernsehens am Montag ein Polizist getötet und drei weitere verletzt worden.
Proteste im Iran: Ein Polizist getötet - Drei weitere verletzt
Behörden: Rund 200 Menschen bei Protesten in Teheran festgenommen
Bei den Protesten in Teheran sind am Samstag rund 200 Menschen festgenommen worden.
Behörden: Rund 200 Menschen bei Protesten in Teheran festgenommen

Nach Erdbeben im Iran: Keine Hoffnung auf Überlebende mehr

Fünf Tage nach dem schlimmen Erdbeben im Iran wurden die Bergungsarbeiten endgültig beendet. Wohl gehe man nicht davon aus, dass sich in den Trümmern noch Überlebende befinden. 
Nach Erdbeben im Iran: Keine Hoffnung auf Überlebende mehr

Männer mit Kopftüchern machen sich für Frauenrechte stark

Berlin - Seit rund einer Woche posieren männliche Nutzer aus aller Welt mit einer für sie recht untypischen Kopfbedeckung. Ziel der Protestaktion: Empathie für Frauen, die jeden Tag gezwungen werden, Kopftuch zu tragen.
Männer mit Kopftüchern machen sich für Frauenrechte stark

Atom-Abkommen: Iran verzichtet auf Nuklearwaffen

Wien - Fast alle sind zufrieden. Nur Israel kritisiert das Atom-Abkommen mit dem Iran weiter scharf. Die Wirtschaft hofft jetzt auf dicke Aufträge aus Teheran.
Atom-Abkommen: Iran verzichtet auf Nuklearwaffen

Notmaßnahmen in Teheran nach 18 Tagen Dauer-Smog

Teheran - Nach 18 Tagen Dauer-Smog haben die Behörden Teherans am Mittwoch Notmaßnahmen ergriffen. In der iranischen Hauptstadt blieben die Grundschulen und Kindergärten geschlossen.
Notmaßnahmen in Teheran nach 18 Tagen Dauer-Smog