Abgefahrene Performance von Polen

Alle Bilder vom zweiten ESC-Halbfinale

1 von 35
Freaky Fortune feat Risky Kidd aus Griecheland rockten die Bühne beim Zweiten Halbfinale des Eurovision Song Contest am Donnerstag.
2 von 35
Strahlende Diva im funkelnden Abendkleid: Auch Conchita Wurst, die für Österreich an den Start geht, hat sich ins Finale gesungen.
3 von 35
Sebalter aus der Schweiz
4 von 35
Österreich ist im Finale! Conchita Wurst kann es noch gar nicht glauben.
5 von 35
Österreich ist im Finale! Conchita Wurst kann es noch gar nicht glauben.
6 von 35
Kleine Verschnaufpause für die Sänger: Mit ihrer Performance geben die Tänzer einen kleinen Vorgeschmack auf das große Finale am 10. Mai
7 von 35
Kleine Verschnaufpause für die Sänger: Mit ihrer Performance geben die Tänzer einen kleinen Vorgeschmack auf das große Finale am 10. Mai
8 von 35
Insgesamt zehn der 15 Teilnehmer am zweiten Halbfinale konnten sich am Donnerstag noch für das Finale qualifizieren.

Kopenhagen - Beim zweiten Halbfinale des Eurovision Song Contest überraschte nicht nur Polen mit seiner heißen Performance. Hier gibts alle Bilder vom Abend.

Meistgelesen

Vanessa Mai zeigt sich breitbeinig im Auto - Fans starren nur auf eine Stelle

Vanessa Mai zeigt sich breitbeinig im Auto - Fans starren nur auf eine Stelle

Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig

Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig

Weniger geht nicht! Skandal-Rapperin Schwesta Ewa lässt auf Instagram alle Hüllen fallen

Weniger geht nicht! Skandal-Rapperin Schwesta Ewa lässt auf Instagram alle Hüllen fallen

„Er ist ein Täter! Er muss vor Gericht": Flüchtlingsschiff-Kapitän klagt Seehofer an

„Er ist ein Täter! Er muss vor Gericht": Flüchtlingsschiff-Kapitän klagt Seehofer an

Polizei wird zu Einsatz mit riesigem Greifvogel gerufen - So sieht das wilde Tier aus

Polizei wird zu Einsatz mit riesigem Greifvogel gerufen - So sieht das wilde Tier aus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.